MSCI World Rechner
Index
Start
Ende
Einmalige Einzahlung
10.000,00 €
Monatliche Einzahlung
500,00 €
10.000 €
Einmalige Einzahlung
71.500 €
monatl. Einzahlungen
93.458 €
Wertsteigerung
174.958 €
Gesamtwert
JahrEinmalige EinzahlungMonatliche EinzahlungenWertsteigerung
2011Einmalige Einzahlung (Summe): 10.000 €  Monatliche Einzahlungen (Summe): 6.000 € 
2012Einmalige Einzahlung (Summe): 10.000 €  Monatliche Einzahlungen (Summe): 12.000 € 
Wertsteigerung (Summe): 2.023 €
 
2013Einmalige Einzahlung (Summe): 10.000 €  Monatliche Einzahlungen (Summe): 18.000 € 
Wertsteigerung (Summe): 7.673 €
 
2014Einmalige Einzahlung (Summe): 10.000 €  Monatliche Einzahlungen (Summe): 24.000 € 
Wertsteigerung (Summe): 15.498 €
 
2015Einmalige Einzahlung (Summe): 10.000 €  Monatliche Einzahlungen (Summe): 30.000 € 
Wertsteigerung (Summe): 20.827 €
 
2016Einmalige Einzahlung (Summe): 10.000 €  Monatliche Einzahlungen (Summe): 36.000 € 
Wertsteigerung (Summe): 28.001 €
 
2017Einmalige Einzahlung (Summe): 10.000 €  Monatliche Einzahlungen (Summe): 42.000 € 
Wertsteigerung (Summe): 33.982 €
 
2018Einmalige Einzahlung (Summe): 10.000 €  Monatliche Einzahlungen (Summe): 48.000 € 
Wertsteigerung (Summe): 29.225 €
 
2019Einmalige Einzahlung (Summe): 10.000 €  Monatliche Einzahlungen (Summe): 54.000 € 
Wertsteigerung (Summe): 56.984 €
 
2020Einmalige Einzahlung (Summe): 10.000 €  Monatliche Einzahlungen (Summe): 60.000 € 
Wertsteigerung (Summe): 64.332 €
 
2021Einmalige Einzahlung (Summe): 10.000 €  Monatliche Einzahlungen (Summe): 66.000 € 
Wertsteigerung (Summe): 109.267 €
 
2022Einmalige Einzahlung (Summe): 10.000 €  Monatliche Einzahlungen (Summe): 71.500 € 
Wertsteigerung (Summe): 93.458 €
 
Berechnung anzeigen 

MSCI World-Rechner: Vergangene MSCI-World-Rendite berechnen

Niemand weiß, wie sich die Märkte und ETF-Kurse in der Zukunft werden. Ein Blick in die Vergangenheit ist da schon deutlich einfacher: Anhand historischer Renditen könnt ihr immerhin einschätzen, wie viel Geld ihr in den letzten Jahren mit einem Investment in den MSCI World verdient hättet. Genau das ist mit unserem MSCI World Rechner möglich.

Wie funktioniert der MSCI World-Rechner?

In unserem MSCI World-Rechner könnt ihr die folgenden Parameter festlegen:

Index
In unserem MSCI World-Rechner ist beim Index natürlich der MSCI World voreingestellt. Für die Berechnung verwenden wir standardmäßig einen ETF von XTrackers. Alternativ könnt ihr im Drowdown-Menü aber auch auf eigener ETF klicken, um durch die Angabe einer ISIN selbst einen spezifischen ETF auszuwählen.

Start & Ende
Damit wir die Rendite für einen bestimmten Zeitraum berechnen können, müsst ihr das Start- und Enddatum eures hypothetischen, vergangenen ETF-Investments angeben.

Einmalige Einzahlung
Häufig investieren Anleger:innen zu Beginn des Sparplans einmalig eine größere Summe, und dann monatlich eine kleinere Summe. Hier könnt ihr die einmalige Einzahlung angeben (den Regler könnt ihr aber auch auf null schieben).

Monatliche Einzahlung
Legt eine monatliche Sparrate fest, um herauszufinden, wie viel Rendite ihr bereits mit kleinen, regelmäßigen Einzahlung erzielt hättet.

Wie hat sich der MSCI World in der Vergangenheit entwickelt?

Ihr könnt im Rechner selbst mit verschiedenen Zeiträumen und Geldsummen herumspielen, und natürlich auch verschiedene ETFs auf den MSCI World auswählen.

Hier ein Beispiel: Wenn ihr 2012 in einen MSCI World ETF investiert hättet, hättet ihr jährlich eine durchschnittliche Rendite von 14,3 % erzielt. Hättet ihr beispielsweise 10.000 € angelegt, hättet ihr euer Geld zehn Jahre später mehr als verdreifacht – mit einer Gesamtrendite von 279,3 %.

14,3 %
⌀ Rendite pro Jahr (2012 - 2021)
279,3 %
Gesamtrendite (2012 - 2021)
JahrRendite
201212,7 %
201321,7 %
201420,1 %
201510,8 %
201610,7 %
20177,7 %
2018-5,1 %
201931,1 %
20205,5 %
202132,8 %
Basis: Lyxor MSCI World (FR0010315770) in EUR

Welche Annahmen trifft der MSCI World Rechner?

Wir berechnen die Rendite auf Basis eines echten MSCI World ETFs – in diesem Fall nutzen wir dafür den Lyxor MSCI World in Euro. Die Dividenden-Ausschüttungen werden in der Rechnung wieder reinvestiert.

Allerdings werden anfallende Steuern und mögliche Broker-Gebühren in der Rechnung nicht berücksichtigt. Die tatsächliche Rendite fällt daher etwas geringer aus, als im Rechner angegeben.

Historische Renditen sind natürlich kein sicherer Indikator für künftige Erträge. Als Vergleich und Basis für eine realistische Einschätzung potenzieller ETF-Gewinne sind sie jedoch durchaus hilfreich.