Keine Lust mehr auf Banken und „unabhängige“ Finanzberater?

Hol dir jetzt mein Gratis-Dossier Erfolgreich Vermögen bilden in Eigenregie – Der 9-Punkte-Plan. Du erfährst darin, wie du selbst das Beste aus deinem Geld machst und eine echte Wertsteigerung für deine Ersparnisse erzielst.

So erklärst du deinen Freunden, warum du in ETFs investierst

„Wollt ihr nicht auch was Eigenes kaufen?“

„Nein, wir investieren unser Geld an der Börse in ETFs.“

„In E-T-F-s? An der Börse?“

(ungläubiges Kopfschütteln)

Auch im Jahr 2016 wissen noch immer viele Leute nicht, was sich hinter dem Drei-Buchstaben-Kürzel verbirgt und warum es eine gute Idee ist, sein Geld in börsengehandelte Indexfonds (ETFs) zu investieren.

Wie macht man seinem – in Wertpapier-Investments unbedarften – Umfeld nun klar, warum man sich ausgerechnet für diesen Weg der Vermögensbildung entschieden hat?

[Weiterlesen…]

{ 5 Kommentare }
Reich werden durch Nachdenken - geht das wirklich?

Willkommen zum zweiten Teil meines Artikels über Napoleon Hills Klassiker „Denke nach und werde reich“.

Im ersten Teil ist deutlich geworden, dass unsere Gedanken die Voraussetzungen für finanziellen Erfolg schaffen.

Darüber hinaus haben wir uns angesehen, welche sechs praktischen Schritte Napoleon Hill auf dem Weg zum Reichtum empfiehlt.

Und welche drei Faktoren jeder mitbringen muss, der es zu einem (größeren) Vermögen bringen will.

In diesem zweiten Teil gehe ich auf eine Reihe von Fehlern ein, die Hill in seinem Buch auflistet. Diese solltest du unbedingt vermeiden, sofern du finanziellen Reichtum anstrebst.

Daneben erfährst du, warum Herdentiere selten erfolgreich sind und es für ein erfolgreiches Leben nie zu spät ist. Am Ende des Artikels folgt dann meine Kritik zum Buch. [Weiterlesen…]

{ 3 Kommentare }
Reich werden durch Nachdenken - geht das wirklich?

Anfang des 20. Jahrhunderts führte der Schriftsteller Napoleon Hill rund 500 Interviews mit Millionären und veröffentlichte deren Erfolgsmethoden in einem Buch unter dem Titel:

„Denke nach und werde reich“ (Originaltitel: „Think and grow rich“)

Seit der Erstauflage, erschienen im Jahr 1937, hat sich dieser Klassiker bis heute mehr als 70 Millionen Mal verkauft und gewinnt immer weiter neue Fans.

Was also können wir von den Reichen lernen? Was ist das Geheimnis ihres Erfolgs?

Sich bei anderen abzugucken, was funktioniert, ist ja einer der besten Wege, etwas zu lernen.

In diesem zweiteiligen Artikel fasse ich zusammen, welche wesentlichen Erkenntnisse das Buch beinhaltet und welche Lehren du aus diesen Erkenntnissen ziehen kannst. [Weiterlesen…]

{ 7 Kommentare }
MSCI UCITS TR & Co

Mehr als 1.000 ETFs stehen Privatanlegern mittlerweile zur Auswahl.

Doch nicht nur die schiere Menge trägt zur Qual bei der Wahl bei.

Zusätzlich schmücken die Fondsgesellschaften die Namen ihrer Anlageprodukte auch noch mit einer Vielzahl von Akronymen und Abkürzungen.

Wie selbstverständlich scheint die ETF-Branche davon auszugehen, dass Privatanleger nichts lieber tun, als kryptische ETF-Namen zu decodieren.

Mit diesem Artikel will ich deshalb gerne etwas für Aufklärung sorgen und ein kleines ETF-Namensglossar schaffen. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, versteht sich.

Wenn du die wichtigsten Kürzel kennst, kannst du bei der ETF-Suche eine Menge Zeit sparen. Denn diese geben einen Hinweis darauf, welcher Typ Indexfonds sich hinter den Namen verbirgt … [Weiterlesen…]

{ 8 Kommentare }
5 Anlagestrategien im Vergleich: Welche ist die Richtige für dich?

Es gibt unbestritten viele Wege, sein Geld anzulegen und Vermögen zu bilden:

Man kann aktiv oder passiv investieren, in einzelne Aktien oder in Fonds, es geht mit Immobilien und auch ohne.

Verständlicherweise hält jeder sein System für das Richtige und möchte andere davon überzeugen, den gleichen Weg zu gehen.

Von diesem Phänomen nehme ich mich selbst nicht aus, gar keine Frage.

Deshalb will ich versuchen, ein wenig Objektivität in die Angelegenheit zu bringen.

Und stelle in diesem Artikel fünf populäre Anlagestrategien unter Berücksichtigung wichtiger Gesichtspunkte wie Kosten, Zeitaufwand und Risikostreuung einander gegenüber: [Weiterlesen…]

{ 16 Kommentare }