Depots

ING Depot Test 2024: Wertpapier-Sparen schon ab 1 € – doch was kann das Depot noch?

Letzte Aktualisierung
11. Apr. 2024
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält Zendepot.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

Immer mehr Deutsche sparen mit Wertpapieren. Um den Aktienmarkt für Privatanleger:innen noch zugänglicher zu machen, beschloss ING 2020 als erste Bank Deutschlands, ihre Mindestsparrate auf einen Euro zu senken. Die Botschaft: Wertpapier-Sparen soll für jeden zugänglich sein. Eine gute Philosophie – doch ist das Depot von ING auch wirklich eine gute Basis für Wertpapiergeschäfte?

Wir haben uns das Direkt-Depot der Direktbank genauer angeschaut und verraten, was es in Sachen Benutzerfreundlichkeit, Kosten und Handelsumfang zu bieten hat.

Top Depots 2024
Gesponsert
Sparplan oder Einzelkauf
Sparplan
Einzelkauf
Sparplan-Rate
50 €
100 €
500 €
1.000 €
Sortierung
Testergebnis
Preis
0,00 €
pro Ausführung
Scalable Capital
0,00 €
pro Ausführung
Traders Place
0,00 €
pro Ausführung
finanzen.net zero
0,00 €
pro Ausführung
Trade Republic
alle anzeigen
Was ist ING Depot?

Die ING ist eine Direktbank, also eine Bank ohne eigenes Filialnetz, mit Sitz in Frankfurt am Main. Als Privatkundenbank mit einem weitläufigen Produktportfolio bietet die ING neben klassischen Produkten wie Girokonten, Baufinanzierungen oder Verbraucherkrediten auch ein modernes Online-Depot für den Wertpapierhandel.

Das Depot der ING ermöglicht den Handel mit einer breiten Palette von Anlageklassen und bietet Zugang zu einer soliden Auswahl an ETFs, Fonds und Aktien. Kostenlosen Sparpläne mit 1 € Mindestsparrate machen die ING besonders für Sparer:innen attraktiv – die Kosten für Einmalinvestitionen sind aber deutlich höher als bei Neobrokern.

ING Depot Test

Testergebnis
1,7
gut
zum Anbieter*
Handelsmöglichkeiten (20%)
Note 1,4
Support (15%)
Note 1,7
Kosten (30%)
Note 1,7
Einrichtung & Bedienung (15%)
Note 1,7
Sparpläne (20%)
Note 2,3
  • Kostenlose ETF-Sparpläne
    ETFs (und auch Zertifikate) könnt ihr bei der ING komplett kostenlos besparen.

  • Großes Handelsangebot
    Das Depot der ING gibt euch Zugriff zu zahlreichen Aktien, ETFs, Fonds, Anleihen und mehr auf allen wichtigen deutschen Börsenplätzen.

  • Benutzerfreundliches Online-Banking
    Die ING erleichtert den Wertpapierhandel mit einer intuitiven Benutzeroberfläche – im Web und am Smartphone.

  • Begrenzte Auswahl sparplanfähiger Wertpapiere
    Ihr könnt viele Anlageklassen besparen, doch die Auswahl an sparplanfähigen Wertpapieren könnte noch etwas größer sein.

  • Hohe, volumenabhängige Ordergebühren
    Einmalinvestitionen sind bei der ING vergleichsweise teuer; die Gebühren sind zudem volumenabhängig und wachsen mit der Kaufsumme.

  • Watchlist nur mit Extra-Account
    Die Watchlist ist nicht nahtlos ins Depot eingebunden, sondern ein Extra-Produkt, was die Beobachtung von Wertpapieren erschwert.

1.

Einrichtung & Bedienung

Drei Minuten: So schnell ist das ING Depot eingerichtet, verspricht der Anbieter. Damit ist aber nur die Registrierung gemeint, denn im Anschluss müsst ihr noch auf die Zugangsdaten warten, die per Post verschickt werden.

Die Registrierung, die ihr auf der Website* oder direkt über die ING-App durchführen könnt, ist so einfach wie versprochen: Ihr müsst nur die üblichen Daten (Personen- und Kontaktdaten, Verrechnungskonto, Steuerliches) angeben und eure Identität legitimieren. Letzteres ist per Videochat, über die Online-Ausweisfunktion oder persönlich in einer Postfiliale möglich. E-Ident wird nicht unterstützt.

Die Depoteröffnung bei ING ist in wenigen Minuten abgeschlossen.

ING Banking: Sauber und funktional

Wenn eure Anmeldedaten eingetroffen sind, könnt ihr euch im Online-Banking von ING anmelden. Hier solltet ihr euch schnell zurechtfinden, denn die Benutzeroberfläche ist simpel und klar strukturiert.

Auf der Startseite findet ihr unter eurem Gesamtsaldo alle eure ING-Konten gelistet, wobei euer Depot in der Kategorie „Investieren“ hinterlegt ist. Ihr könnt also auch mehrere Sparkonten und Depots anlegen, die entsprechend einsortiert werden.

ING hat eine saubere Benutzeroberfläche, in der ihr schnell alles findet, wonach ihr sucht.

Von der Kontoübersicht aus erreicht ihr die wichtigsten Funktionen mit wenigen Klicks. Unter „Meine Konten“ findet ihr ein paar Buttons mit Schnellaktionen, die beispielsweise zur Auszahlung, einer Zinsübersicht und Wertpapier-Sparplänen führen. Rechts davon sitzt eure Post-Box, in der Nachrichten und Depotauszüge gesammelt werden, und das Einstellungen-Menü.

Oben rechts tickt der automatische Logout-Timer, der auf fünf Minuten eingestellt ist und sich nicht modifizieren lässt.

Grundlegende Funktionen: Depot und Trading

Klickt auf euer Direkt-Depot, um die Depotübersicht zu öffnen. Hier erreicht ihr schnell alle wichtigen Depot-Aktionen: Ihr könnt den Ordermanager aufrufen, um eure Käufe und Verkäufe einzusehen, oder direkt die Kauf- oder Verkaufsmaske öffnen.

Unter „Mehr Funktionen“ findet ihr eure Wertpapier-Sparpläne und weitere Features, darunter Depotüberträge und Einstellungen für die automatische Wiederanlage.

Alle Depotfunktionen sind schnell und einfach zu erreichen.

Unter „Depot personalisieren“ könnt ihr eurem Depot einen Namen geben und ein Icon zuweisen, was praktisch ist, wenn ihr mehrere Depots führt. Außerdem ist es möglich, ein Sparziel hinzuzufügen, auf das ihr dann – mit oder ohne Zieldatum – hinarbeiten könnt.

Weiter unten hat ING zudem ein paar Tipps zur Geldanlage aufgelistet und verlinkt hilfreiche Funktionen, wie die Wertpapiersuche und die Watchlist.

Wertpapiere bei ING suchen und einsehen

Die Wertpapiersuche erreicht ihr stets über das Suchfenster ganz oben neben dem ING-Logo. Hier könnt ihr Suchbegriffe wie den Wertpapiernamen oder Kennnummern wie WKN und ISIN eingeben, um schnell die richtigen Wertpapiere ausfindig zu machen. Die Ergebnisse werden in Kategorien und Anlageklassen unterteilt aufgelistet.

Gebt einen Suchbegriff ein und wählt in der Liste das passende Wertpapier aus.

Klickt auf ein Wertpapier, um dessen Detailseite zu öffnen. Hier findet ihr die Basisinformationen und Angaben zur Zusammensetzung des Produkts, sowie aktuelle Performance-Daten, Chartanalysen und mehr.

Über die entsprechenden Buttons oben rechts könnt ihr direkt einen Sparplan auf das Wertpapier einrichten oder Anteile kaufen bzw. verkaufen – mehr dazu später.

Außerdem könnt ihr auf „Beobachten“ klicken, um das Wertpapier eurer Watchlist hinzuzufügen. Leider macht ING das Ganze etwas komplizierter, als es sein müsste: Für die Watchlist, die vom Partner adesso gestellt wird, müsst ihr euch nämlich extra registrieren. Uns wäre eine einfache, nahtlos in die Depotübersicht integrierte Watchlist lieber, wie sie andere Broker bieten.

Die Wertpapier-Detailseite enthält wichtige Daten und Charts.

Stammdaten, Freistellungsauftrag & TAN-Verfahren

Eure Stammdaten findet ihr in den Einstellungen. Hier könnt ihr Informationen wie eure Adresse und euer Referenzkonto einsehen und bei Bedarf bearbeiten.

Im Bereich „Steuern“ sind eure Steuerdaten hinterlegt. Hier verwaltet ihr auch euren Freistellungsauftrag, mit dem ihr den Sparerpauschbetrag ausnutzen und Steuern sparen könnt.

Einstellungen zum TAN-Verfahren nehmt ihr im Bereich „Sicherheit“ vor. Standardmäßig nutzt ING dafür die hauseigene Banking2Go-App, die ihr auf mehreren Geräten installieren könnt. Alternativ wird aber auch die Freigabe per photoTAN-Generator unterstützt, den ihr für einen Aufpreis bestellen könnt.

Wenn ihr euch mit der reinen App-Freigabe, wie sie gerade bei Online-Brokern Standard geworden ist, nicht wohlfühlt, ist ING also eine mögliche Alternative.

Die Einstellungen im ING Online-Banking.

ING am Smartphone

Apropos Banking2Go-App: Ihr könnt euer ING-Depot natürlich auch mit dem Smartphone einsehen und auf alle wichtigen Funktionen auch mobil zugreifen.

Bei der App, die leider keine Screenshots erlaubt, handelt es sich um einen gelungenen Port, der nicht einfach nur die Weboberfläche aufs Smartphone überträgt, sondern an die mobilen Nutzergewohnheiten angepasst ist.

Wertpapiersuche und Ordermaske gehen einfach von der Hand. Praktisch ist dabei der Privatsphäre, mit dem ihr Kontobestände ausblenden könnt, um eure Finanzen nicht aus Versehen offenzulegen, wenn ihr unter Leuten seid.

ING ist damit auch für Anleger:innen geeignet, die vorwiegend am Smartphone traden und die Weboberfläche nur gelegentlich nutzen.

Die Banking2Go-App von ING ist für Android und iOS erhältlich.

INGs Online-Banking wird vermutlich keine Design-Preise gewinnen, ist aber überwiegend kompetent: Alle wichtigen Banking- und Depotfunktionen sind in der Weboberfläche intuitiv implementiert; die Smartphone-App steht auf eigenen Beinen. Schade ist, dass ihr euch für die Watchlist extra registrieren müsst.

zum Anbieter*
Einrichtung & Bedienung (15%)
Note 1,7
2.

Sparpläne

Wenn ihr euer Geld langfristig anlegen möchtet, sind Wertpapier-Sparpläne eine attraktive Option. Damit könnt ihr regelmäßig automatisch in bestimmte Produkte investieren, um euch schrittweise auch mit kleineren Einzelbeträgen ein Vermögen aufzubauen.

Welche Sparpläne unterstützt ING?

Das Sparplanangebot von ING ist solide. Ihr könnt mehr als 800 ETFs, 550 Aktien, 650 Fonds und 18 Rohstoff-ETCs (Zertifikate) besparen.

Was die Anzahl der sparplanfähigen Wertpapiere angeht, ist die Konkurrenz teils besser aufgestellt: Die Consorsbank hat beispielsweise rund zehnmal so viele Aktien im Portfolio, Neobroker wie Scalable Capital und Trade Republic bieten eine deutlich größere ETF-Auswahl.

Krypto-Sparpläne deckt ING nicht ab. Die gibt es bei rund der Hälfte der von uns getesteten Broker, unter anderem bei finanzen.net zero und 1822direkt.

Hier könnt ihr das Sparplanangebot von ING im Vergleich zu den restlichen, von uns getesteten Online-Brokern einsehen:

ING1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalSmartbrokerTrade RepublicTraders Place
ETFs
800
1000
1700
1700
1100
600
1500
150
400
340
1600
2300
600
2400
900
Aktien
570
1100
1100
5400
40
500
100
1000
7500
100
2600
150
Fonds
650
2700
6000
1000
1900
3100
400
280
3000
3000
1300
100
Zertifikate
200
500
400
Crypto
(ETP)
(ETP)
(ETP)
(ETP)
30
(ETP)
(ETP)
(ETP)
(ETP)
(ETP)
50
Diese Sparpläne könnt ihr bei ING erstellen.

So richtet ihr bei ING Wertpapiersparpläne ein

Primär führen zwei Wege zur Sparplan-Einrichtung:

  • Klickt in der Depotübersicht auf „Wertpapier-Sparen“, um den Sparplan-Bereich aufzurufen. Hier könnt ihr im Suchfenster nach sparplanfähigen Wertpapieren suchen. In der Liste klickt ihr dann nur noch auf „Sparen“, um die Einrichtungsmaske zu öffnen.

Klickt beim ausgewählten Produkt auf „Sparen“, um mit der Sparplan-Einrichtung zu beginnen.

  • Alternativ könnt ihr das Wertpapier natürlich auch über die reguläre Suchleiste ausfindig machen und im Unterbereich des Wertpapiers auf den „Sparplan“-Button klicken. Allerdings seht ihr erst in diesem Detailfenster, ob das ausgewählte Produkt überhaupt sparplanfähig ist.

Ihr könnt auch direkt von der Detailseite des Wertpapiers zur Sparplanmaske springen.

Als Nächstes landet ihr in der Sparplanmaske von ING. Hier ist eigentlich alles selbsterklärend: Ihr müsst eine Sparrate (ab 1 €), einen Sparbeginn und einen Spartermin samt Intervall (monatlich, zweimonatlich oder vierteljährlich zum 1. oder 15.) festlegen.

Darüber hinaus könnt ihr eine Dynamik von bis zu 10 % einrichten. Das bedeutet, dass sich die Sparrate jedes Jahr um den gewählten Prozentsatz erhöht. Ebenfalls praktisch ist, dass ihr zusätzlich zum Sparplan eine Einmalanlage in das gewählte Wertpapier durchführen könnt, was ab 500 € möglich ist. Wenn ihr also anfangs eine etwas größere Summe investieren möchtet, müsst ihr dafür keine Extra-Order erteilen.

Ein weiteres Plus: Ihr könnt nicht nur euer ING Extra-Konto für den Einzug der Sparplan-Summe nutzen, sondern auch ein hinterlegtes Drittkonto.

Wenn ihr alle Angaben gemacht habt, klickt ihr unten rechts auf „Übernehmen“. Dann könnt ihr noch einmal alle Informationen überprüfen und die Sparplan-Einrichtung abschließen.

Die Sparplanmaske von ING.

Ausschüttungen automatisch wieder anlegen

Bei sparplanfähigen Fonds und ETFs, die Gewinne an euch ausschütten, habt ihr die Option, diese Ausschüttungen automatisch wieder in das Wertpapier zu investieren. Dies gilt aber nur für Beträge ab 75 €.

Die automatische Wiederanlage richtet ihr nicht für jeden Sparplan einzeln ein, sondern generell. Klickt dafür in der Depotübersicht unter „Mehr Funktionen“ auf „Automatische Wiederanlage“ und setzt das entsprechende Häkchen.

Die automatische Wiederanlage ist für Erträge ab 75 € möglich.

Optionen bei der Sparplan-Ausführung bei ING

ING punktet bei der Sparplan-Einrichtung mit Flexibilität: Um eine Mindestsparrate müsst ihr euch keine Sorgen machen und die Ausführung könnt ihr ganz an eure Bedürfnisse anpassen. Nur bei den Intervallen könnte ING noch etwas mehr Auswahl bieten, denn andere Broker unterstützen auch wöchentliche oder (halb-)jährliche Ausführungen.

In der folgenden Liste seht ihr noch einmal, welche Sparplan-Optionen das Depot von ING unterstützt und wie sich der Broker damit im Vergleich zur Konkurrenz schlägt:

ING1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalSmartbrokerTrade RepublicTraders Place
Sparplan-Betrag
Mindestsparrate
1 €
25 €
25 €
10 €
25 €
1 €
25 €
25 €
25 €
25 €
20 €
1 €
25 €
1 €
20 €
Maximalsparrate
50.000 €
2.000 €
10.000 €
10.000 €
10.000 €
0 €
0 €
5.000 €
50.000 €
1.000 €
0 €
5.000 €
3.000 €
10.000 €
5.000 €
Sparplan-Intervalle
Wöchentlich
Zweiwöchentlich
Monatlich
Zweimonatlich
Quartalsweise
Halbjährlich
Jährlich
Sparplan-Funktionen
Dynamisierung Sparrate
Automatische Wiederanlage
Lastschrifteinzug Drittkonten

ING punktet mit einem soliden Sparplanangebot, einer niedrigen Mindestsparrate und vielen Einstellungen zur Sparplan-Ausführung. Die Zahl der sparplanfähigen Wertpapiere ist bei der Konkurrenz aber teils noch deutlich größer, besonders die Auswahl an Zertifikate-Sparplänen ist beschränkt.

zum Anbieter*
Sparpläne (20%)
Note 2,3
3.

Handelsmöglichkeiten

Sparpläne sind natürlich nur eine Möglichkeit, mit eurem ING Depot in Wertpapiere zu investieren. Deutlich größer ist die Auswahl, wenn ihr die Titel direkt erwerbt. Mit Ausnahme von Optionen habt ihr dabei Zugriff auf alle wesentlichen Anlageklassen, inklusive Kryptowährungen.

Quantitativ ist ING hier exzellent aufgestellt, wobei das Angebot bei Direktbank-Konkurrenten wie der Consorsbank oder comdirect in mancher Hinsicht noch größer ist.

In unserer Vergleichstabelle seht ihr das Handelsangebot von ING im Vergleich:

ING1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalSmartbrokerTrade RepublicTraders Place
Aktien
18,400
14,500
46,000
22,000
7,700
15,000
8,500
84,000
4,600
7,500
95,000
8,000
40,000
ETFs
2,300
2,500
1,900
2,800
2,100
1,500
1,800
3,000
2,300
2,300
2,500
2,400
2,500
Fonds
6,900
17,500
5,100
58,000
3,100
4,800
8,700
3,000
14,000
14,000
Anleihen
7,100
77,500
42,000
23,000
16,500
10,000
Optionen
700,000
320,000
700,000
3,000,000
Zertifikate
1,350,000
1,000,000
500,000
Crypto
(ETP)
(ETP)
(ETP)
(ETP)
30
(ETP)
20
(ETP)
(ETP)
(ETP)
(ETP)
50
33

So kauft ihr Wertpapiere bei ING

Einmalinvestitionen sind genauso schnell eingerichtet wie Sparpläne. Die Handelsmaske erreicht ihr entweder über den Kaufen-Button in der Depotübersicht, wo ihr das gewünschte Wertpapier auswählen könnt, oder direkt über die Wertpapier-Detailseite.

Wenn ihr das richtige Wertpapier gefunden habt, klickt auf „Kaufen“, um die Ordermaske zu öffnen.

Ihr landet in der Handelsmaske von ING, wo ihr alle wichtigen Details zu eurer Order angeben könnt. Hier wählt ihr den Börsenplatz aus, legt eine Stückzahl fest und fügt – falls ihr euch damit auskennt – ein Limit hinzu (mehr zu den Ordertypen lest ihr weiter unten).

Wenn ihr alle Angaben gemacht habt, klickt ihr auf „Übernehmen“, um noch einmal alles zu überprüfen. Dann müsst ihr die Transaktion nur noch abschließen.

Die Handelsmaske von ING.

Welche Handelsplätze unterstützt ING Depot?

Bei ING könnt ihr an den meisten deutschen Börsen handeln, auch an der Referenzbörse Xetra. Der internationale Handel ist ebenso möglich, allerdings auf die USA und Kanada beschränkt. Andere Direktbanken, z. B. die Consorsbank, sind international noch etwas besser aufgestellt.

Auch der außerbörsliche Direkthandel ist möglich. Dafür arbeitet ING mit 14 Handelspartnern zusammen, einschließlich BNP Paribas, Deutsche Bank, Goldman Sachs, HSBC und UBS.

Hier seht ihr noch einmal alle von ING unterstützten Handelsplätze im Anbieter-Vergleich:

ING1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalSmartbrokerTrade RepublicTraders Place
Regionale Börsen
Börse Frankfurt
Börse Stuttgart
Börse Hamburg
Börse Berlin
Börse München
Börse Düsseldorf
Börse Hannover
Elektronische Handelssysteme
Xetra
Tradegate
Quotrix
LS Exchange
gettex
sonstige Handelsmöglichkeiten
Außerbörslich
USA
sonstiges Ausland
Summe
13
14
15
12
14
1
15
4
12
11
14
2
15
1
15
Die Auswahl an Handelsplätzen ist groß und deckt alle deutschen Parkettbörsen ab.
Welchen Handelsplatz soll ich wählen?

Von der Wahl des Handelsplatzes solltet ihr euch nicht allzu sehr unter Druck setzen lassen. ING hebt den aktuell besten Preis in der Ordermaske stets hervor.

Weil sich alle deutschen Börsen ohnehin an Xetra (und bei ausländischen Produkten an deren Heimatbörsen) orientieren, solltet ihr aber am besten während der Handelszeiten dieser Börsen agieren – bei Xetra also zwischen 9 und 17:30 Uhr.

Alles, was ihr noch zum Thema Börsenplätze wissen müsst, lest ihr hier:

Welche Ordertypen werden bei ING Depot unterstützt?

Unter dem Punkt „Limit“ in der Handelsmaske könnt ihr die Ausführung eurer Order mit einer Reihe von Orderzusätzen steuern. Zur Auswahl stehen:

  • Billigst/ Bestens (Standard): Die Order wird zum nächstmöglichen Preis ausgeführt

  • Limit: Ihr legt mit einem Limit einen Maximalkurs zum Kauf bzw. einen Mindestkurs zum Verkauf fest

  • Start Buy/ Stop Loss: Ihr legt eine Kursschwelle fest, ab deren Erreichen die Order zur Ausführung freigeschaltet wird

  • Dynamischer Start-Buy/ Stop-Loss (= Trailing Stop): Eine Start Buy-/ Stop Loss-Order, bei der sich die gesetzte Kursschwelle mit der Entwicklung des Kurses mitbewegt

  • Kombilimit (= One Cancels the Other): Ihr kombiniert eine Limit-Order mit einer Start Buy- oder Stop-Loss-Order, und wenn eine ausgeführt wird, wird die andere automatisch gestrichen

ING unterstützt somit alle grundlegenden Ordertypen, sowie ein paar erweiterte Orderzusätze für Profis. Hier seht ihr, wie sich ING bei den Ordertypen im Vergleich zu anderen Online-Depots schlägt:

ING1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalSmartbrokerTrade RepublicTraders Place
Market-Order
Limit-Order
Stop-Order
Stop-Limit-Order
Trailing-Stop-Order
One-Cancels-Other-Order
Market-to-Limit-Order
If-Done-Order
Next-Order
Summe
6
6
5
7
5
6
6
6
3
4
6
4
4
3
4
Mit diesen Ordertypen könnt ihr die Ausführung eurer Orders genauer an eure Strategie anpassen.

Wertpapiere zeichnen

Ihr möchtet von Anfang an dabei sein? ING gibt euch auch die Chance, Wertpapiere zu zeichnen. Aktuell verfügbare Neuemissionen findet ihr praktischerweise direkt im Kaufen-Bereich:

Ihr könnt bei ING auch Wertpapiere zeichnen.

Mehr als genug Auswahl für die meisten Anleger:innen

Insgesamt punktet ING mit einem großen Handelsangebot, das die wichtigsten Anlageklassen, Börsenplätze und Ausführungsmöglichkeiten abdeckt. Wenn ihr mit Optionen handeln oder auch außerhalb von Deutschland, den USA und Kanada kaufen möchtet, kann ING leider nicht dienen, und einige Direktbanken bieten zahlenmäßig noch etwas mehr.

Für die meisten Anleger:innen sollte ING aber wenig Wünsche offenlassen.

zum Anbieter*
Handelsmöglichkeiten (20%)
Note 1,4
4.

Kosten

ING bewirbt sein Direkt-Depot als „kostenlos“. Damit ist gemeint, dass die Depotverwahrung und -verwaltung kostenlos ist, ihr also für den reinen Betrieb des Depots keine Gebühr bezahlen müsst. Beim Kauf und Verkauf von Wertpapieren können hingegen sehr wohl Kosten anfallen.

Sparplan-Gebühren bei ING Depot

ETF- und Zertifikate-Sparpläne sind bei ING komplett kostenlos. Das liegt daran, dass die Orderprovision nicht dem Kunden berechnet, sondern vom Vertriebspartner bzw. der Bank übernommen wird.

Folgende Tabelle zeigt die Kosten für verschiedene Sparraten aller Anbieter aus unserem Test im Vergleich. ING ist eines von nur sechs Depots aus unserem Test, die unabhängig vom Transaktionsvolumen kostenlose ETF-Sparpläne unterstützen:

ING1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalSmartbrokerTrade RepublicTraders Place
Kosten je Ausführung
0 €
1,5 %
1,5 %
1,5 %
1,50 €
0 €
0 €
0 €
1,25 %
0,9 €
2,5 %
0 €
0,2%
0 €
0
Kostenlose ETF
800
100
200
480
170
600
1500
150
140
0
650
2300
0
2400
950
Kosten nach Sparrate
50 € Sparplan
0 €
1,5 €
0,75 €
0,75 €
1,5 €
0 €
0 €
0 €
0,63 €
0,9 €
1,25 €
0 €
0,8 €
0 €
0 €
100 € Sparplan
0 €
1,5 €
1,5 €
1,5 €
1,5 €
0 €
0 €
0 €
1,25 €
0,9 €
2,5 €
0 €
0,8 €
0 €
0 €
500 € Sparplan
0 €
7,5 €
7,5 €
7,5 €
1,5 €
0 €
0 €
0 €
6,25 €
0,9 €
12,5 €
0 €
1 €
0 €
0 €
1.000 € Sparplan
0 €
14,9 €
15 €
15 €
1,5 €
0 €
0 €
0 €
12,5 €
0,9 €
25 €
0 €
2 €
0 €
0 €

Bei Aktien-Sparplänen fällt hingegen eine Provision in Höhe von 1,75 % vom Kurswert an, bei Fonds-Sparplänen wird ein Ausgabeaufschlag fällig.

Ordergebühren bei ING Depot

Abseits der Sparpläne wird es etwas teurer: Wenn ihr direkt mit Sparplänen handelt, berechnet ING sowohl eine fixe Grundgebühr in Höhe von 4,90 € als auch eine volumenabhängige Gebühr, die 0,25 % vom Kurswert beträgt. Die maximale Gebühr pro Trade liegt bei 69,90 €.

Die folgende Tabelle zeigt die Ordergebühren von ING Depot im Vergleich zu anderen Depots. Hier sind Online-Broker teils um ein Vielfaches billiger:

ING1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalSmartbrokerTrade RepublicTraders Place
Kosten je Order
4,90 € + 0,25 %
4,90 € + 0,25 %
3,90 €
4,95 € + 0,25 %
10 - 30 €
0 -1 €
5,9 €
1 €
0,25 %
9,95 - 69,95 €
4,99 € + 0,25 %
0 - 0,99 €
0 - 4 €
1 €
0-3 €
Kosten nach Order-Höhe
500 € Order
6,15 €
9,9 €
3,9 €
9,95 €
10 €
0 €
5,9 €
1 €
8,9 €
9,95 €
8,99 €
0,99 €
0 €
1 €
0 €
1.000 € Order
7,4 €
9,9 €
3,9 €
9,95 €
10 €
0 €
5,9 €
1 €
8,9 €
9,95 €
8,99 €
0,99 €
0 €
1 €
0 €
5.000 € Order
17,4 €
29,9 €
3,9 €
17,45 €
10 €
0 €
5,9 €
1 €
12,5 €
29,95 €
17,49 €
0,99 €
0 €
1 €
0 €
10.000 € Order
29,9 €
54,9 €
3,9 €
67,45 €
15 €
0 €
5,9 €
1 €
25 €
39,95 €
29,99 €
0,99 €
0 €
1 €
0 €
50.000 € Order
69,9 €
54,9 €
3,9 €
69 €
30 €
0 €
5,9 €
1 €
58,9 €
69,95 €
54,99 €
0,99 €
0 €
1 €
0 €
100.000 € Order
69,9 €
54,9 €
3,9 €
69 €
30 €
0 €
5,9 €
1 €
58,9 €
69,95 €
54,99 €
0,99 €
0 €
1 €
0 €

ING lockt Sparer:innen mit komplett kostenlosen ETF-Sparplänen. Wenn ihr hingegen ein Depot sucht, um aktiv Wertpapiere zu handeln, kommt ihr bei der Neobroker-Konkurrenz deutlich günstiger weg.

zum Anbieter*
Kosten (30%)
Note 1,7
5.

Support

Hilfeinhalte gibt es bei ING hauptsächlich in FAQ-Form. Diese FAQs sind in verschiedene Kategorien eingeteilt, darunter „Rund ums Depot“, „Kaufen und Verkaufen“ und „Sparpläne“. Die Suchfunktion könnte ING noch verbessern, denn aktuell kann man nur die gesamte Seite, nicht speziell die FAQ-Einträge durchsuchen.

Im allgemeinen Hilfebereich begrüßt euch ein virtueller Assistent, der versucht, eure Fragen basierend auf seiner Wissensdatenbank zu beantworten. Leider hatte er selbst mit simplen Fragen (z. B. „Wie füge ich ein Wertpapier meiner Watchlist hinzu?“) Probleme und kann natürlich keine Fragen zu konkreten Aufträgen und persönlichen Daten beantworten.

Der Support-Bereich von ING.

ING-Support kontaktieren

Direkten Kontakt gibt es bei ING via E-Mail (Kontaktformular), Telefon (24/7) und per Post. Am Telefon mussten wir erst unsere Zugangsnummer eintippen und wurden dann innerhalb weniger Minuten zu einem hilfreichen Mitarbeiter durchgestellt. Eine ausführliche E-Mail-Antwort erhielten wir nach ca. 24 Stunden, was – verglichen mit den Geschwindigkeiten anderer Depots – in Ordnung geht.

Unser Eindruck vom ING-Support war also insgesamt positiv, was aber natürlich nur eine Erfahrung von vielen repräsentiert. Was fehlt, ist ein richtiger, nicht KI-basierter Chat-Support.

zum Anbieter*
Support (15%)
Note 1,7

ING Depot Testergebnis

Testergebnis
1,7
gut
zum Anbieter*
Handelsmöglichkeiten (20%)
Note 1,4
Support (15%)
Note 1,7
Kosten (30%)
Note 1,7
Einrichtung & Bedienung (15%)
Note 1,7
Sparpläne (20%)
Note 2,3

Das Online-Depot der ING bietet umfassende Handelsmöglichkeiten: Ihr könnt an fast allen deutschen Börsen fast alle Anlageklassen traden und auf eine solide Auswahl an ETFs, Fonds und Aktien zugreifen. Auch das Sparplanangebot ist solide und punktet mit einer 1 €-Mindestsparrate, kostenlosen Ausführungen und vielen Optionen.

Abseits von Sparplänen ist die ING preislich etwas weniger attraktiv: Die Ordergebühren sind volumenabhängig und können mit den Angeboten von Neobrokern nicht mithalten. Der Handel mit Optionen ist zudem nicht möglich, und bei den ausländischen Börsen werden nur die USA und Kanada abgedeckt.

ING Depot
ING Depot
(171.067 )
Bei ING profitiert ihr von breiten Handelsoptionen, attraktiven Sparplänen und einer benutzerfreundlichen Online-Banking-Oberfläche. Ihr bezahlt für direkte Trades aber deutlich mehr als bei der Konkurrenz.
Kostenlose ETF-Sparpläne
Großes Handelsangebot
Intuitives Online-Banking
1 €-Mindestsparrate
Hohe Ordergebühren
1,7
gut
Depotgebühr
0 €
Sparpläne
4 Arten
Sparplan-Gebühr
0 €
Order-Gebühr
4,90 € + 0,25 %
ING Direkt-Depot
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

ING Depot Erfahrungen

Die Kundenbewertungen des ING Depots sind durchwachsen: Bei Trustpilot überwiegen die positiven Stimmen, in anderen Portalen gibt es viel Kritik. Folgende Punkte sind uns häufiger aufgefallen:

  • Zuverlässiger Service
    Einige Kund:innen berichten von guten Erfahrungen mit kompetenten und freundlichen Support-Mitarbeitenden.

  • Kostenlose ETF-Sparpläne
    Viele schätzen die kostenlosen ETF-Sparpläne, die ING für Sparer:innen attraktiv machen.

  • Einfache Handhabung
    Das Online-Depot und die App von ING werden von Kund:innen als einfach und benutzerfreundlich wahrgenommen.

  • Technische Schwierigkeiten
    Manche Kund:innen berichten über Probleme beim Einloggen und der Nutzung der Banking-App, vor allem nach einem Gerätewechsel.

  • Hohe Transaktionskosten
    Einige Nutzer:innen beklagen sich über die im Vergleich zu anderen Brokern hohen Transaktionskosten bei der ING.

  • Unzureichender Service
    Erfahrungen mit dem Kundenservice sind mal so, mal so: Mehrere Kund:innen beschweren sich über lange Wartezeiten und unzuverlässige Antworten.

Kundenbewertungen
2,9 / 5
171.067 Bewertungen
zum Anbieter*
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 171.067 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 2,9 von 5 ermittelt.

ING Depot Alternativen

Ihr empfindet die Transaktionskosten der ING als zu hoch? Dann könnt ihr euch bei Neobrokern wie Trade Republic oder Scalable Capital umsehen, die auch bei Einmalinvestitionen günstig oder sogar kostenlos sind.

Ihr wünscht euch ein noch größeres Handelsangebot, das auch Optionen einschließt und mehr ausländische Börsenplätze unterstützt? Dann sind beispielsweise die Depots von comdirect oder der Consorsbank interessant.

Es gibt auch einige Broker, die ein großes Handelsangebot mit geringen Kosten kombinieren – beispielsweise Traders Place oder SMARTBROKER+.

Weitere ING-Alternativen findet ihr hier:

Testsieger 2024
Scalable Capital Broker
Scalable Capital Broker
(47.488 )
Scalable bietet das beste Depot auf dem Markt: Es verpackt erstklassige Konditionen und ein riesiges Sparplan-Angebot in einer benutzerfreundlichen, aufs mobile Trading ausgelegte Handelsplattform.
Gratis-Sparpläne
niedrige Ordergebühren
Trading-Flatrate
riesiges Sparplan-Angebot
intuitive Smartphone-App
1,1
sehr gut
Depotgebühr
0 - 4,99 €
Sparpläne
4 Arten
Sparplan-Gebühr
0 €
Order-Gebühr
0 - 0,99 €
Scalable Capital Free
+ 2 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Kostenloses Depot eröffnen
Beste Konditionen
Traders Place
Traders Place
Bei Traders Place treffen Neobroker-Preise auf das Handelsangebot eines Profi-Depots – nur die Auswahl an Aktien- und Fondssparplänen könnte noch etwas größer sein.
Gratis gettex-Trades über 500€
Kostenlose Sparpläne
Große Handelsplatz-Auswahl
Guter Kundenservice
Intuitive App
1,3
sehr gut
Depotgebühr
0 €
Sparpläne
3 Arten
Sparplan-Gebühr
0
Order-Gebühr
0-3 €
Traders Place Depot
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Einfachste Bedienung
finanzen.net zero
finanzen.net zero
(14.018 )
finanzen.net zero besticht mit Null-Gebühren-Modell und einer Top-Benutzeroberfläche für unkomplizierten Handel mit Aktien, ETFs, Fonds und mehr - allerdings nur über gettex.
0 Euro Ordergebühren
aufgeräumte Benutzeroberfläche
Kostenlose Sparpläne
Mehr als 1.500 ETF-Sparpläne
Kein Anleihenhandel
1,5
sehr gut
Depotgebühr
0 €
Sparpläne
4 Arten
Sparplan-Gebühr
0 €
Order-Gebühr
0 -1 €
finanzen.net zero Depot
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Gut für Einsteiger
Trade Republic
Trade Republic
(296.647 )
Trade Republic besticht durch attraktive Konditionen mit kostenlosen Sparplänen, 1€-Trades und 4 % Zinsen auf Cash-Guthaben und ist eine gute Wahl für Anleger:innen, die schnell, günstig und unkompliziert investieren möchten.
kostenlose Sparpläne
Trades für 1 €
4 % auf Cash-Guthaben
Großes ETF- und Aktienangebot
Keine Fonds
1,6
gut
Depotgebühr
0 €
Sparpläne
3 Arten
Sparplan-Gebühr
0 €
Order-Gebühr
1 €
Trade Republic Depot
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Consorsbank Depot
Consorsbank Depot
(30.741 )
Das Depot der Consorsbank ist vergleichsweise teuer, überzeugt dafür mit einem umfassenden Handelsangebot und einem benutzerfreundlichen Online-Banking-Interface.
mehr als 1.700 ETF-Sparpläne
Viele Handelsmöglichkeiten und Anlageklassen
Zugang zu internationalen Börsen
Kostenlose Aktions-Sparpläne
vergleichweise hohe Gebühren
1,8
gut
Depotgebühr
0 €
Sparpläne
4 Arten
Sparplan-Gebühr
1,5 %
Order-Gebühr
4,95 € + 0,25 %
Consorsbank Wertpapierdepot
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Nimm deine Finanzen in die eigene Hand!
Erhalte unsere besten Artikel, Videos und Tools direkt per E-Mail.
  • Unsere ETF-Ratgeber direkt ins Postfach
  • Finanzwissen einfach erklärt
  • Übernimm die Kontrolle über deine Finanzen
Kostenlos anmelden
Top Depots 2024
Gesponsert
Sparplan oder Einzelkauf
Sparplan
Einzelkauf
Sparplan-Rate
50 €
100 €
500 €
1.000 €
Sortierung
Testergebnis
Preis
0,00 €
pro Ausführung
Scalable Capital
0,00 €
pro Ausführung
Traders Place
0,00 €
pro Ausführung
finanzen.net zero
0,00 €
pro Ausführung
Trade Republic
alle anzeigen
Martin schrieb schon im Studium über Finanzthemen: Seine Masterarbeit verfasste er über die Geschichte amerikanischer Zentralbanken, später forschte er zum Thema Wahlkampffinanzierung. Privat investiert er seit mehreren Jahren in ETFs und Aktien. Heute lebt er in London und arbeitet als freier Texter in den Bereichen Technologie und Finanzen.
* Werbehinweis: Bei mit einem Stern markierten Links erhält Zendepot.de ggf. eine Provision des Anbieters. Die Provision hat keinen Einfluss auf die redaktionelle Bewertung.
Mehr zum Thema