Depots

Trade Republic Test 2024: Der beste Broker für Einsteiger?

Letzte Aktualisierung
11. Apr. 2024
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält Zendepot.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

Wertpapierhandel war in der Vergangenheit kompliziert, langsam und vor allem eins: teuer. Eine Provision von mehr als einem Prozent des Auftragswertes war einst keine Seltenheit. Heute wäre man verrückt, diese Beträge zu bezahlen – vor allem, seit Online-Broker wesentlich mehr Wettbewerb in den Markt gebracht haben.

Als erster Neubroker Deutschlands brachte Trade Republic* die von Robinhood in den USA gestartete Neobroker-Revolution über den Atlantik. Neobroker sind einfach nur Broker, die das Handeln von Wertpapieren besonders unkompliziert machen – durch niedrigere Kosten, intuitive Smartphone-Apps und andere Vereinfachungen.

Doch hat Trade Republic mehr zu bieten als günstige Preise? Das lest ihr in unserem Test.

Top Depots 2024
Gesponsert
Sparplan oder Einzelkauf
Sparplan
Einzelkauf
Sparplan-Rate
50 €
100 €
500 €
1.000 €
Sortierung
Testergebnis
Preis
0,00 €
pro Ausführung
Scalable Capital
0,00 €
pro Ausführung
Traders Place
0,00 €
pro Ausführung
finanzen.net zero
0,00 €
pro Ausführung
Trade Republic
alle anzeigen
Was ist Trade Republic?

Trade Republic ist ein Online-Broker aus Berlin, der 2019 an den Markt ging und bereits 2021 die 1-Millionen-Kund:innen-Marke knackte. Heute zählt Trade Republic zu den beliebtesten und meistgenutzten Online-Depots im deutschsprachigen Raum und ist darüber hinaus auch in vielen weiteren EU-Ländern, darunter Finnland, Frankreich, Italien und Griechenland, verfügbar.

Seit 2023 kann sich Trade Republic als Vollbank bezeichnen, denn im Gegensatz zu anderen Fintech-Depotanbietern (z. B. justTRADE) hat Trade Republic nun eine eigene Banklizenz. Damit kann Trade Republic also alle wichtigen Bankdienstleistungen selbst anbieten, ohne auf Partnerbanken angewiesen zu sein. Vorerst bleibt der Fokus aber auf dem Handel mit Wertpapieren wie Aktien und ETFs.

Trade Republic Test

Testergebnis
1,6
gut
zum Anbieter*
Kosten (30%)
Note 1,0
Einrichtung & Bedienung (15%)
Note 1,0
Sparpläne (20%)
Note 1,4
Handelsmöglichkeiten (20%)
Note 2,6
Support (15%)
Note 3,3
  • Kostenlose Sparpläne, 1 € Trades
    Trade Republic punktet mit günstigen Konditionen: Sparpläne sind kostenlos, bei Käufen und Verkäufen wird nur eine Fremdkostenpauschale von einem Euro fällig. Depotführungskosten gibt es nicht.

  • 4 % auf Cash-Guthaben
    Trade Republic bietet 4 % Zinsen auf bis zu 50.000 € in eurem Verrechnungskonto – da kann aktuell kein anderes Depot aus unserem Vergleich mithalten.

  • Große Auswahl an ETFs und Aktien
    Das Handelsangebot, was ETFs und Aktien angeht, ist bei Trade Republic mehr als solide. Anleihen, Optionsscheine, Zertifikate und Kryptowährungen gibt es ebenfalls.

  • Keine Fonds
    Wenn ihr mit aktiven Fonds handeln möchtet, seid ihr bei Trade Republic am falschen Ort.

  • Schwacher Support
    Der Support von Trade Republic reagiert träge auf Anfragen – das finden auch viele Bestandskund:innen, die sich in den Bewertungsportalen beschweren.

  • Wenig Optionen für Fortgeschrittene
    Trade Republic bietet nur Zugang zu einem einzigen Börsenplatz, unterstützt keine erweiterten Orderzusätze und hat für Profis auch sonst wenig zusätzliche Optionen zu bieten.

1.

Einrichtung & Bedienung

Trade Republic wurde fürs Smartphone geschaffen – das wird schon bei der Kontoeröffnung klar. Wenn ihr euch auf der Trade Republic-Website registrieren möchtet, werdet ihr nämlich per QR-Code direkt zur Smartphone-App weitergeleitet.

Trade Republic Anleitung: Unser Video-Tutorial

Registrierung und Legitimierung in der Trade Republic-App

Die Einrichtung eures Kontos über die Smartphone-App von Trade Republic ist unkompliziert. Zunächst müsst ihr eure Telefonnummer eingeben, euer Land auswählen und eine PIN, mit der ihr eure Logins bestätigt, festlegen. Dann werden einige Informationen zu eurer Person (Name, Adresse, E-Mail, Geburtsort, Staatsangehörigkeiten) und Steuerangaben abgefragt.

Zum Schluss stellt euch Trade Republic noch ein paar Fragen zu eurer Erfahrung im Wertpapierhandel. Die könnt ihr ruhig ganz ehrlich beantworten, daraus können sich keine Nachteile für euch ergeben.

Trade Republic ist Mobile-first: Auch die Depoteröffnung müsst ihr am Smartphone vornehmen.

Nach der Registrierung müsst ihr nur noch eure Identität bestätigen, was ihr direkt in der App macht. Wenn ihr euer Ausweisdokument gescannt und ein Selfie aufgenommen habt, werdet ihr aufgefordert, die Vertragsunterlagen und ein paar Hinweise zu akzeptieren, und schon ist die Registrierung abgeschlossen. Eine Wartezeit bis zur Freischaltung gibt es bei Trade Republic also nicht.

Oberfläche: Trading in modernem Gewand

Die App von Trade Republic ist schlicht und benutzerfreundlich. Natürlich hat der Neobroker den Vorteil, dass das Angebot bisher (fast) ausschließlich auf den Wertpapierhandel beschränkt ist. Während klassische Banken alle möglichen Funktionen unterbringen müssen, kann sich Trade Republic aufs Wesentliche beschränken: suchen, kaufen, aufladen. Dementsprechend schnell sind alle Features und der Weg dorthin verinnerlicht.

Diese Startseite begrüßt euch, wenn ihr euch zum ersten Mal bei Trade Republic einloggt.

Grundsätzlich ist die App in zwei Bereiche unterteilt: Portfolio und Cash. Im Portfolio findet ihr einen Chart, der die Entwicklung eurer Investitionen anzeigt, und eine Liste an Wertpapieren, die ihr beobachtet. Im Cash-Bereich seht ihr eure verfügbaren Geldreserven und eine Liste an Transaktionen.

Am Bildschirmende sind stets zwei Buttons eingeblendet: Tippt auf den „Überweisen“-Button rechts, um Geld auf euer Trade Republic-Konto einzuzahlen oder Geld von Trade Republic zu einem anderen Konto zu senden. Tippt auf den „Suche“-Button links, um die Wertpapiersuche von Trade Republic zu öffnen.

Alle wichtigen Funktionen sind direkt von der Startseite aus zu erreichen.

Benutzerfreundliche Wertpapiersuche mit Filtern

Die Wertpapiersuche hat Trade Republic gut gelöst. Auf der Startseite findet ihr eine Auswahl von Top Movers, also Wertpapieren mit besonders guter oder besonders schlechter Performance, sowie beliebte Wertpapiere unterschiedlicher Kategorien.

Wenn ihr auf der Suche nach einem bestimmten Produkt seid, könnt ihr natürlich auch einen konkreten Suchbegriff in die Suchleiste eingeben – beispielsweise den Namen eines Wertpapiers, eine ISIN oder eine Kategorie.

Falls ihr die Suche etwas systematischer angehen möchtet, könnt ihr auf das Trichtersymbol unten rechts tippen:

Nutzt die Suchleiste oder klickt auf das Trichter-Symbol, um Wertpapiere nach Kategorien sortiert zu filtern.

In der erweiterten Suche werden alle verfügbaren Wertpapiere in Kategorien (ETF, Derivate, Anleihen und Crypto) unterteilt angezeigt. Mithilfe von Suchfiltern (Industrien, Länder, Indizes) könnt ihr die Auswahl weiter eingrenzen.

Ihr könnt Wertpapiere unterschiedlicher Kategorien auch mithilfe von Filtern durchsuchen.

Ihr möchtet die Entwicklung bestimmter Wertpapiere im Blick behalten? Dann könnt ihr sie euren Favoriten hinzufügen. Tippt dafür einfach auf das Produkt eurer Wahl, um dessen Detailseite zu öffnen. Wenn ihr nun oben rechts „Folgen“ auswählt, wird das Wertpapier ab sofort auf der Startseite angezeigt.

Ihr könnt Wertpapiere euren Favoriten hinzufügen, um ihre Entwicklung zu beobachten.

Einstellungen, Stammdaten & Freistellungsauftrag

Zu den Einstellungen und eurer Kontoübersicht gelangt ihr, indem ihr oben links auf euer Namenskürzel tippt. Hier findet ihr zunächst eine Auflistung eures Gesamtvermögens, gefolgt von euren Kontodaten und den letzten Aktivitäten. Darunter erreicht ihr die Einstellungen und den Support.

In den Einstellungen könnt ihr eure persönlichen Daten ändern und eure Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer bei Bedarf ändern. Unter Steuer > Steuerübersicht könnt ihr zudem einen Freistellungsauftrag hinterlegen. Den benötigt ihr, um den Sparerpauschbetrag auszunutzen und somit auf einen Teil eurer Kapitalerträge keine Steuern zu zahlen.

Dafür müsst ihr nur den Betrag festlegen (aktuell liegt der Freibetrag für Kapitalerträge bei 1.000 € pro Jahr und Person) und angeben, ab oder bis wann er gültig sein soll. Wenn ihr nur über Trade Republic Kapitalerträge erzielt, könnt ihr natürlich die volle Summe angeben – nur, wenn ihr mehrere Depots nutzt oder Festgeldkonto habt, das Zinsen abwirft, könnt ihr euren Sparerpauschbetrag aufteilen.

Richtet einen Freistellungsauftrag ein, um vom Sparerpauschbetrag zu profitieren.

Auch optisch könnt ihr die Anwendung ein wenig personalisieren. Im Punkt „Ansichtsmodus“ könnt ihr nicht nur zwischen einem hellen und dunklen Theme entscheiden, sondern auch einen Farbmodus auswählen. Farben in Charts können nämlich an das Firmenlogo des jeweiligen Wertpapiers angepasst werden, oder klassisch auf die Performance – also grün für positive Entwicklungen, rot für negative Entwicklungen – hindeuten.

Trade Republic stellt zwei unterschiedliche Ansichtsmodi zur Auswahl

Zweckmäßige Desktop-Trading-Oberfläche

Trade Republic bietet auch eine Webmaske, mit der ihr euer Portfolio im Browser aufrufen und Wertpapiere kaufen könnt. Alle wichtigen Funktionen von Trade Republic lassen sich damit auch auf eurem Laptop oder Desktop-PC nutzen, doch die Anwendung wirkt eher zweckmäßig – so als hätte man die Features der App lieblos auf einen größeren Bildschirm portiert.

Die Browser-App von Trade Republic erledigt den Job, ist aber nicht sonderlich poliert.

Intuitive Plattform für Anfänger und Hobby-Trader:innen

Als Trade Republic seiner App 2023 ein großes Update spendierte, hagelte es Kritik: Viele Nutzer beschwerten sich über Verschlimmbesserungen und mangelnde Übersicht. Manche Kritikpunkte – beispielsweise zur farblichen Darstellung der Depotentwicklung – hat Trade Republic beherzigt und seine App dementsprechend angepasst.

Insgesamt finden wir, dass die App anno 2024 einen ziemlich guten Eindruck macht: Am Smartphone sind alle Grundfunktionen logisch verteilt und schnell erreichbar, die Wertpapiersuche funktioniert reibungslos und die wichtigsten Charts und Statistiken sind passend eingebunden. Die Browser-Oberfläche benötigt aber noch etwas Aufmerksamkeit.

zum Anbieter*
Einrichtung & Bedienung (15%)
Note 1,0
2.

Sparpläne

Mit Wertpapiersparplänen könnt ihr eure Investitionen automatisieren und damit auch mit kleineren Beträgen, die ihr regelmäßig anlegt, Schritt für Schritt ein Vermögen aufbauen. Natürlich werden solche Sparpläne auch bei Trade Republic unterstützt.

Welche Sparpläne unterstützt Trade Republic?

Das Sparplanangebot von Trade Republic ist solide: Ihr könnt mehr als 2.400 ETFs und mehr als 2.600 Aktien besparen, Kryptowährungen sind ebenfalls sparplanfähig. Fonds- oder Zertifikate-Sparpläne, wie sie beispielsweise von comdirect, ING oder 1822direkt angeboten werden, werden bei Trade Republic bisher jedoch nicht unterstützt.

Hier seht ihr, wie sich das Sparplanangebot von Trade Republic im Vergleich zu den anderen, von uns getesteten Depots schlägt:

Trade Republic1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexINGjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalSmartbrokerTraders Place
ETFs
2400
1000
1700
1700
1100
600
1500
800
150
400
340
1600
2300
600
900
Aktien
2600
1100
1100
5400
40
500
570
100
1000
7500
100
150
Fonds
2700
6000
1000
1900
3100
650
400
280
3000
3000
1300
100
Zertifikate
200
500
400
Crypto
50
(ETP)
(ETP)
(ETP)
30
(ETP)
(ETP)
(ETP)
(ETP)
(ETP)
(ETP)
Diese Sparpläne könnt ihr bei Trade Republic erstellen.

Wie richte ich bei Trade Republic einen Wertpapiersparplan ein?

Ein neuer Sparplan ist in der App in wenigen Schritten angelegt. Erst müsst ihr das Wertpapier, das ihr besparen möchtet, ausfindig machen und dessen Unterseite öffnen. Wenn es sparplanfähig ist, erscheint unten links ein „Sparplan“-Button. Tippt darauf, um mit der Einrichtung eures Sparplans zu beginnen.

Sparpläne sind bei Trade Republic in Minutenschnelle angelegt.

Als Nächstes müsst eure Sparrate angeben – bei Trade Republic könnt ihr bereits ab einem Euro pro Ausführung lossparen – und festlegen, wie oft und wann der Sparplan ausgeführt werden soll.

Als Letztes gebt ihr die Zahlungsmethode an. Praktischerweise könnt ihr nicht nur euer Trade Republic-Guthaben nutzen, sondern das Geld auch von einem anderen Konto einziehen. Diese Funktion wird nur von etwa der Hälfte der von uns getesteten Broker unterstützt.

Wenn ihr alle Einstellungen vorgenommen habt, seht ihr noch einmal alle Details zum Sparplan, den ihr einrichten möchtet. Falls alle Angaben korrekt sind, tippt ihr auf „Sparen“. Der Sparplan wird dann zum festgelegten Startdatum zum ersten Mal ausgeführt.

Tippt auf „Sparen“, um den Sparplan zum gewählten Starttermin einzurichten.

Keine Dynamisierung und Reinvestition

Andere Depots bieten teilweise noch etwas mehr Optionen bei der Sparplan-Einrichtung. Eine Dynamisierung der Sparrate, also eine automatische Erhöhung um einen gewissen Faktor nach einer bestimmten Zeit, ist nicht möglich.

Auch Dividenden – beispielsweise von ausschüttenden ETFs – können nicht automatisch reinvestiert werden. Andere Broker erlauben zudem teils noch etwas längere Intervalle. Manche unterstützen sogar die Möglichkeit, mit nur einem Sparplan mehrere Wertpapiere zu besparen.

Eine Übersicht der Sparplan-Funktionen findet ihr hier:

Trade Republic1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexINGjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalSmartbrokerTraders Place
Sparplan-Betrag
Mindestsparrate
1 €
25 €
25 €
10 €
25 €
1 €
25 €
1 €
25 €
25 €
25 €
20 €
1 €
25 €
20 €
Maximalsparrate
10.000 €
2.000 €
10.000 €
10.000 €
10.000 €
0 €
0 €
50.000 €
5.000 €
50.000 €
1.000 €
0 €
5.000 €
3.000 €
5.000 €
Sparplan-Intervalle
Wöchentlich
Zweiwöchentlich
Monatlich
Zweimonatlich
Quartalsweise
Halbjährlich
Jährlich
Sparplan-Funktionen
Dynamisierung Sparrate
Automatische Wiederanlage
Lastschrifteinzug Drittkonten

Gute Wahl für ETF- und Aktiensparpläne

Was ETFs und Aktien angeht, ist Trade Republic mit seinen Sparplänen stark aufgestellt: Selbst einige etablierte Banken liefern hier weniger sparplanfähige Produkte. Der Neobroker-Konkurrent Scalable Capital ist Trade Republic hier aber noch etwas voraus, weil er nicht nur deutlich mehr Aktiensparpläne unterstützt, sondern auch rund 3.000 Fondssparpläne im Angebot hat, die von Trade Republic leider gar nicht abgedeckt werden.

Wenn ihr auf Fonds- und Zertifikate-Sparpläne verzichten könnt, lässt Trade Republic aber kaum Wünsche offen.

zum Anbieter*
Sparpläne (20%)
Note 1,4
3.

Handelsmöglichkeiten

Sparpläne sind aber nicht die einzige Möglichkeit, Investitionen bei Trade Republic zu tätigen: Natürlich könnt ihr Wertpapiere auch manuell per Einmalinvestition kaufen. Hier ist die Auswahl noch etwas umfangreicher: Neben einer größeren Zahl an Aktien könnt ihr auch Optionsscheine und Zertifikate handeln. Fonds gibt es hingegen auch hier nicht.

Hier seht ihr das Handelsangebot von Trade Republic im Vergleich zu anderen Depots:

Trade Republic1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexINGjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalSmartbrokerTraders Place
Aktien
8,000
14,500
46,000
22,000
7,700
15,000
18,400
8,500
84,000
4,600
7,500
95,000
40,000
ETFs
2,400
2,500
1,900
2,800
2,100
1,500
2,300
1,800
3,000
2,300
2,300
2,500
2,500
Fonds
17,500
5,100
58,000
3,100
4,800
6,900
8,700
3,000
14,000
14,000
Anleihen
77,500
42,000
23,000
7,100
16,500
10,000
Optionen
700,000
320,000
700,000
3,000,000
Zertifikate
1,350,000
1,000,000
500,000
Crypto
50
(ETP)
(ETP)
(ETP)
30
(ETP)
(ETP)
20
(ETP)
(ETP)
(ETP)
(ETP)
33
Das Handelsangebot von Trade Republic.

So könnt ihr bei Trade Republic Wertpapiere kaufen

Zunächst müsst ihr das Wertpapier, in das ihr investieren möchtet, über die Suchfunktion auswählen. Dann tippt ihr auf den „Kaufen“-Button unten rechts, um in die Ordermaske zu gelangen.

Standardmäßig gebt ihr nun die Geldsumme ein, mit der ihr eure Investition tätigen möchtet. Alternativ könnt ihr aber auch unten rechts auf „Betrag“ tippen und „Anteile“ auswählen. Dann könnt ihr angeben, wie viele Anteile des Wertpapiers ihr zum aktuellen Preis erwerben möchtet.

Ihr könnt entweder einen festen Betrag investieren oder die Anzahl der gewünschten Anteile auswählen.

Wenn ihr euch entschieden habt, tippt ihr auf „Weiter“, um in einer Übersichtsseite noch einmal alle Details zur Order einsehen zu können. Wenn alles passt, schließt ihr die Transaktion über den „Kaufen“-Button ab.

Wertpapierkäufe sind in drei Schritten abgeschlossen.

Handelsplätze bei Trade Republic

Eins müsst ihr bei eurer Order nicht angeben: den Börsenplatz. Während ihr bei anderen Depots und Brokern selbst entscheiden könnt, an welcher Börse die Transaktion durchgeführt werden soll, läuft bei Trade Republic alles über das elektronische Handelssystem LS Exchange.

Weil sich auch LS Exchange in Deutschland an der Referenzbörse Xetra und bei ausländischen Produkten an deren Heimatbörsen orientiert, ergeben sich daraus aber für euch in der Regel keine Nachteile.

Um Überraschungen bei den Kursen zu vermeiden, seid ihr aber etwas sicherer unterwegs, wenn ihr auch während der Handelszeiten kauft – bei deutschen Aktien also zur Xetra-Handelszeit (9 bis 17:30 Uhr), bei US-Aktien während der Öffnungszeiten des NYSE (15:30 Uhr bis 22 Uhr).

Wenn ihr trotzdem lieber mehr Auswahl bei den Handelsplätzen habt, solltet ihr die günstigen Neobroker vielleicht lieber meiden: Die Depot-Angebote von Direkt- und Filialbanken bieten hier deutlich mehr, wie ihr in unserer Vergleichstabelle seht:

Trade Republic1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexINGjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalSmartbrokerTraders Place
Regionale Börsen
Börse Frankfurt
Börse Stuttgart
Börse Hamburg
Börse Berlin
Börse München
Börse Düsseldorf
Börse Hannover
Elektronische Handelssysteme
Xetra
Tradegate
Quotrix
LS Exchange
gettex
sonstige Handelsmöglichkeiten
Außerbörslich
USA
sonstiges Ausland
Summe
1
14
15
12
14
1
15
13
4
12
11
14
2
15
15
Bei Trade Republic wird ausschließlich über LS Exchange gehandelt.

Diese Ordertypen werden bei Trade Republic unterstützt

Standardmäßig werden Kauf- und Verkaufsorders bei Trade Republic als reguläre Marktorders ausgeführt. Das bedeutet, dass sie vom Zeitpunkt der Order zum nächstbesten Preis gekauft oder verkauft werden.

Vor dem Kauf – im gleichen Menü, in dem ihr zwischen Betrag und Anteil wählt – könnt ihr euch auch aber für einen anderen Ordertyp entscheiden. Zur Auswahl stehen nur zwei:

  • Limit-Order: Ihr legt einen Limit-Preis fest. Erst, wenn dieser erreicht wird, wird die Order ausgeführt. So könnt ihr bei Kauforders günstiger einkaufen, beispielsweise wenn ihr auf demnächst fallende Kurse spekuliert, und bei Verkaufsorders teurer verkaufen, beispielsweise wenn ihr ein klares Preisziel habt.

  • Stop-Order: Ihr legt einen Stop-Kurs fest. Die Order wird erst ausgeführt, wenn dieser Punkt erreicht wurde – doch im Gegensatz zur Limit-Order könnt ihr damit teurer kaufen und günstiger verkaufen. So könnt ihr etwa Verluste bei fallenden Kursen begrenzen und verhindern, einen Wachstumsschub zu verpassen.

Erweiterte Ordertypen und Orderzusätze für Profis, mit denen sich Kauf- und Verkaufsorders noch detaillierter automatisieren lassen, werden nicht abgedeckt. Die Profi-Zielgruppe hat Trade Republic aber ohnehin nicht im Fokus – andere Broker bieten hier etwas mehr:

Trade Republic1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexINGjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalSmartbrokerTraders Place
Market-Order
Limit-Order
Stop-Order
Stop-Limit-Order
Trailing-Stop-Order
One-Cancels-Other-Order
Market-to-Limit-Order
If-Done-Order
Next-Order
Summe
3
6
5
7
5
6
6
6
6
3
4
6
4
4
4
Trade Republic unterstützt nur die wichtigsten Ordertypen.

4 % Zinsen auf Cash und 1 % Saveback

Praktisch: Auch das Geld auf eurem Trade Republic-Verrechnungskonto ist eine Investition. Auf ein Guthaben von bis zu 50.000 € gibt es bei Trade Republic aktuell nämlich Zinsen in Höhe von 4 % – da kann kein anderer Broker aus unserem Test mithalten. Vergesst aber nicht, das Ganze im Cash-Bereich eures Brokers auch zu aktivieren.

Darüber hinaus bekommt ihr bei Trade Republic eine Debitkarte mit 1 % Saveback. Bei berechtigten Kartenzahlungen wird 1 % der Summe – bis zu 15 € monatlich – automatisch in einen Sparplan eurer Wahl investiert.

Trade Republic bietet starke 4 % Zinsen auf euer Cash-Guthaben.

Solide Auswahl, benutzerfreundlich verpackt

Wenn ihr unkompliziert in Aktien und ETFs investieren möchtet, hat Trade Republic alles, was ihr benötigt: Die Auswahl an Produkten ist groß, die Kaufmaske simpel. Die 4 % Zinsen für Guthaben auf dem Verrechnungskonto sind ein zusätzlicher Anreiz, den andere Broker nicht bieten.

Im Vergleich zu den Depots größerer Banken sind die Handelsmöglichkeiten aber eingeschränkt. Fonds könnt ihr beispielsweise gar nicht kaufen, der Handelsplatz ist vorgegeben und erweiterte Ordertypen fehlen. Für erfahrene Trader:innen, die sich beim Kauf mehr Optionen wünschen, bietet Trade Republic also womöglich zu wenig.

zum Anbieter*
Handelsmöglichkeiten (20%)
Note 2,6
4.

Kosten

Trade Republic ist ein Neobroker – und die sind für ihre geringen Kosten bekannt. Daran hat sich auch bis heute nichts geändert, denn Trade Republic ist einer der preislich attraktivsten Broker auf dem Markt.

Starten wir mit der Kontoführung: Die ist bei Trade Republic komplett kostenlos, eine Kartengebühr gibt es auch nicht.

Sparplan-Gebühren

Auch für Sparpläne bezahlt ihr bei Trade Republic keinen Cent. Trade Republic ist damit einer von sechs Brokern aus unserem Test, mit denen ihr Aktien und ETFs komplett kostenlos besparen könnt.

Hier seht ihr die Sparplankosten der Anbieter aus unserem Test bei verschiedenen Sparraten im Vergleich:

Trade Republic1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexINGjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalSmartbrokerTraders Place
Kosten je Ausführung
0 €
1,5 %
1,5 %
1,5 %
1,50 €
0 €
0 €
0 €
0 €
1,25 %
0,9 €
2,5 %
0 €
0,2%
0
Kostenlose ETF
2400
100
200
480
170
600
1500
800
150
140
0
650
2300
0
950
Kosten nach Sparrate
50 € Sparplan
0 €
1,5 €
0,75 €
0,75 €
1,5 €
0 €
0 €
0 €
0 €
0,63 €
0,9 €
1,25 €
0 €
0,8 €
0 €
100 € Sparplan
0 €
1,5 €
1,5 €
1,5 €
1,5 €
0 €
0 €
0 €
0 €
1,25 €
0,9 €
2,5 €
0 €
0,8 €
0 €
500 € Sparplan
0 €
7,5 €
7,5 €
7,5 €
1,5 €
0 €
0 €
0 €
0 €
6,25 €
0,9 €
12,5 €
0 €
1 €
0 €
1.000 € Sparplan
0 €
14,9 €
15 €
15 €
1,5 €
0 €
0 €
0 €
0 €
12,5 €
0,9 €
25 €
0 €
2 €
0 €
Sparpläne sind bei Trade Republic komplett kostenlos.

Ordergebühren

Auf eine klassische Orderprovision verzichtet Trade Republic ebenfalls. Komplett kostenlos sind Käufe und Verkäufe aber nicht: Bei jeder Order fällt eine Fremdkostenpauschale von einem Euro an. Damit zählt Trade Republic immer noch zu den günstigsten Brokern auf dem Markt:

Trade Republic1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexINGjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalSmartbrokerTraders Place
Kosten je Order
1 €
4,90 € + 0,25 %
3,90 €
4,95 € + 0,25 %
10 - 30 €
0 -1 €
5,9 €
4,90 € + 0,25 %
1 €
0,25 %
9,95 - 69,95 €
4,99 € + 0,25 %
0 - 0,99 €
0 - 4 €
0-3 €
Kosten nach Order-Höhe
500 € Order
1 €
9,9 €
3,9 €
9,95 €
10 €
0 €
5,9 €
6,15 €
1 €
8,9 €
9,95 €
8,99 €
0,99 €
0 €
0 €
1.000 € Order
1 €
9,9 €
3,9 €
9,95 €
10 €
0 €
5,9 €
7,4 €
1 €
8,9 €
9,95 €
8,99 €
0,99 €
0 €
0 €
5.000 € Order
1 €
29,9 €
3,9 €
17,45 €
10 €
0 €
5,9 €
17,4 €
1 €
12,5 €
29,95 €
17,49 €
0,99 €
0 €
0 €
10.000 € Order
1 €
54,9 €
3,9 €
67,45 €
15 €
0 €
5,9 €
29,9 €
1 €
25 €
39,95 €
29,99 €
0,99 €
0 €
0 €
50.000 € Order
1 €
54,9 €
3,9 €
69 €
30 €
0 €
5,9 €
69,9 €
1 €
58,9 €
69,95 €
54,99 €
0,99 €
0 €
0 €
100.000 € Order
1 €
54,9 €
3,9 €
69 €
30 €
0 €
5,9 €
69,9 €
1 €
58,9 €
69,95 €
54,99 €
0,99 €
0 €
0 €
Pro Trade wird eine Fremdkostenpauschale von einem Euro fällig.

Um die Kosten eurer Sparpläne und Wertpapierkäufe müsst ihr euch bei Trade Republic wenig Gedanken machen: Der Neobroker zählt nach wie vor zu den günstigsten Plattformen auf dem deutschen Markt.

zum Anbieter*
Kosten (30%)
Note 1,0
5.

Support

Im Support-Bereich von Trade Republic findet ihr eine Auswahl an FAQs, die in Themenbereiche wie „Erste Schritte“, „Kontoverwaltung“ und „Investition und Portfolio“ unterteilt sind.

Die Artikel selbst könnten noch etwas anschaulicher gestaltet werden, beispielsweise mit GIFs oder Screenshots, doch weil sie die wichtigsten Fragen abdecken und die Plattform ohnehin größtenteils selbsterklärend ist, reicht das Gebotene aus.

Was fehlt, sind zusätzliche Inhalte, wie ein Glossar, ein Blog oder Video-Tutorials, denn aktuell ist der Support-Bereich – genau wie der Rest des Trade Republic-Auftritts – etwas leblos.

Der Support-Bereich von Trade Republic.

Direkten Kontakt könnt ihr entweder via E-Mail oder direkt in der App per Nachricht aufnehmen. Dann filtert Trade Republic die einfachen Fälle heraus, indem es zunächst automatisch generierte Antworten verschickt. In unserem Fall beantwortete sie leider nur einen Teil unserer Frage, also mussten wir noch einmal nachhaken. Dann dauerte es fünf Tage, bis sich jemand meldete.

Mit schneller Hilfe solltet ihr bei Trade Republic also nicht rechnen: Die günstigen Kosten „bezahlt“ ihr mit einem langsamen, unpersönlichen Support.

zum Anbieter*
Support (15%)
Note 3,3

Trade Republic Testergebnis

Testergebnis
1,6
gut
zum Anbieter*
Kosten (30%)
Note 1,0
Einrichtung & Bedienung (15%)
Note 1,0
Sparpläne (20%)
Note 1,4
Handelsmöglichkeiten (20%)
Note 2,6
Support (15%)
Note 3,3

Trade Republic punktet in erster Linie mit guten Konditionen: Sparpläne sind komplett kostenlos, Käufe und Verkäufe kosten nur einen Euro, und 4 % Zinsen aufs Cash-Guthaben gibt es obendrauf. Das macht Trade Republic zu einer attraktiven Wahl, wenn ihr einfach nur schnell, günstig und unkompliziert in ETFs und Aktien (oder auch Anleihen, Kryptowährungen, Optionsscheine und Zertifikate) investieren möchtet.

Für erfahrenere Investor:innen könnte das Gebotene hingegen nicht ausreichen: Fonds werden nicht abgedeckt, der Börsenplatz ist vorgegeben und erweiterte Orderzusätze für Profi-Anlagestrategien gibt es nicht. Wer lieber am Laptop als am Smartphone handelt, wird von der Weboberfläche zudem enttäuscht sein. Auf den Support ist zudem kein Verlass.

Es ist also eine Sache der Erwartungshaltung: Wenn Trade Republic alle Produkte, an denen ihr interessiert seid, abdeckt, gibt es hier nur wenig zu meckern – solange kein ernstes Problem dafür sorgt, dass ihr auf schnelle Hilfe angewiesen seid.

Gut für Einsteiger
Trade Republic
Trade Republic
(296.647 )
Trade Republic besticht durch attraktive Konditionen mit kostenlosen Sparplänen, 1€-Trades und 4 % Zinsen auf Cash-Guthaben und ist eine gute Wahl für Anleger:innen, die schnell, günstig und unkompliziert investieren möchten.
kostenlose Sparpläne
Trades für 1 €
4 % auf Cash-Guthaben
Großes ETF- und Aktienangebot
Keine Fonds
1,6
gut
Depotgebühr
0 €
Sparpläne
3 Arten
Sparplan-Gebühr
0 €
Order-Gebühr
1 €
Trade Republic Depot
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

Trade Republic Erfahrungen

Die Kundenrezensionen zu Trade Republic sind insgesamt nur mittelmäßig. In manchen Portalen überwiegt das Lob, in anderen gibt es ziemlich viele kritische Stimmen. Folgende Punkte sind uns wiederholt aufgefallen:

  • Starke Zinskonditionen
    Kund:innen loben die hohen Zinsen für das Cash-Guthaben, die Trade Republic von anderen Anbietern abheben.

  • Einfache Handhabung
    Viele Nutzer:innen heben hervor, dass die Trade Republic App einfach und benutzerfreundlich ist.

  • Günstige Kosten
    Die günstigen Handelsgebühren und die transparente Preisstruktur finden bei vielen Kund:innen großen Anklang.

  • Mangelhafter Kundenservice
    Viele Rezensionen bemängeln den langsamen oder nicht vorhandenen Kundenservice, insbesondere bei Problemen und Anfragen.

  • Probleme mit Transaktionen
    Manche Nutzer:innen berichten von technischen Schwierigkeiten oder gelegentlichen Problemen mit Standardfunktionen, wie Überweisungen.

  • Updates mit Verschlimmbesserungen
    Vom letzten großen Update der Smartphone-App waren viele Nutzer:innen alles andere als begeistert. Es habe Trade Republic in mancher Hinsicht weniger benutzerfreundlich gemacht.

Kundenbewertungen
3,4 / 5
296.647 Bewertungen
zum Anbieter*
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 296.647 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 3,4 von 5 ermittelt.

Trade Republic Alternativen

Wenn ihr eine ähnlich günstige Alternative zu Trade Republic sucht, sind natürlich andere Neobroker eine naheliegende Wahl. Scalable Capital und justTRADE sind nahezu kostenlos.

Wenn ihr ein größeres Handelsangebot möchtet, ohne hohe Preise dafür zu bezahlen, sind möglicherweise die Depots von flatex und 1822direkt interessant.

Weitere Trade Republic-Alternativen findet ihr hier:

Testsieger 2024
Scalable Capital Broker
Scalable Capital Broker
(47.488 )
Scalable bietet das beste Depot auf dem Markt: Es verpackt erstklassige Konditionen und ein riesiges Sparplan-Angebot in einer benutzerfreundlichen, aufs mobile Trading ausgelegte Handelsplattform.
Gratis-Sparpläne
niedrige Ordergebühren
Trading-Flatrate
riesiges Sparplan-Angebot
intuitive Smartphone-App
1,1
sehr gut
Depotgebühr
0 - 4,99 €
Sparpläne
4 Arten
Sparplan-Gebühr
0 €
Order-Gebühr
0 - 0,99 €
Scalable Capital Free
+ 2 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Kostenloses Depot eröffnen
Beste Konditionen
Traders Place
Traders Place
Bei Traders Place treffen Neobroker-Preise auf das Handelsangebot eines Profi-Depots – nur die Auswahl an Aktien- und Fondssparplänen könnte noch etwas größer sein.
Gratis gettex-Trades über 500€
Kostenlose Sparpläne
Große Handelsplatz-Auswahl
Guter Kundenservice
Intuitive App
1,3
sehr gut
Depotgebühr
0 €
Sparpläne
3 Arten
Sparplan-Gebühr
0
Order-Gebühr
0-3 €
Traders Place Depot
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Einfachste Bedienung
finanzen.net zero
finanzen.net zero
(14.018 )
finanzen.net zero besticht mit Null-Gebühren-Modell und einer Top-Benutzeroberfläche für unkomplizierten Handel mit Aktien, ETFs, Fonds und mehr - allerdings nur über gettex.
0 Euro Ordergebühren
aufgeräumte Benutzeroberfläche
Kostenlose Sparpläne
Mehr als 1.500 ETF-Sparpläne
Kein Anleihenhandel
1,5
sehr gut
Depotgebühr
0 €
Sparpläne
4 Arten
Sparplan-Gebühr
0 €
Order-Gebühr
0 -1 €
finanzen.net zero Depot
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
ING Depot
ING Depot
(171.067 )
Bei ING profitiert ihr von breiten Handelsoptionen, attraktiven Sparplänen und einer benutzerfreundlichen Online-Banking-Oberfläche. Ihr bezahlt für direkte Trades aber deutlich mehr als bei der Konkurrenz.
Kostenlose ETF-Sparpläne
Großes Handelsangebot
Intuitives Online-Banking
1 €-Mindestsparrate
Hohe Ordergebühren
1,7
gut
Depotgebühr
0 €
Sparpläne
4 Arten
Sparplan-Gebühr
0 €
Order-Gebühr
4,90 € + 0,25 %
ING Direkt-Depot
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Consorsbank Depot
Consorsbank Depot
(30.741 )
Das Depot der Consorsbank ist vergleichsweise teuer, überzeugt dafür mit einem umfassenden Handelsangebot und einem benutzerfreundlichen Online-Banking-Interface.
mehr als 1.700 ETF-Sparpläne
Viele Handelsmöglichkeiten und Anlageklassen
Zugang zu internationalen Börsen
Kostenlose Aktions-Sparpläne
vergleichweise hohe Gebühren
1,8
gut
Depotgebühr
0 €
Sparpläne
4 Arten
Sparplan-Gebühr
1,5 %
Order-Gebühr
4,95 € + 0,25 %
Consorsbank Wertpapierdepot
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Nimm deine Finanzen in die eigene Hand!
Erhalte unsere besten Artikel, Videos und Tools direkt per E-Mail.
  • Unsere ETF-Ratgeber direkt ins Postfach
  • Finanzwissen einfach erklärt
  • Übernimm die Kontrolle über deine Finanzen
Kostenlos anmelden
Top Depots 2024
Gesponsert
Sparplan oder Einzelkauf
Sparplan
Einzelkauf
Sparplan-Rate
50 €
100 €
500 €
1.000 €
Sortierung
Testergebnis
Preis
0,00 €
pro Ausführung
Scalable Capital
0,00 €
pro Ausführung
Traders Place
0,00 €
pro Ausführung
finanzen.net zero
0,00 €
pro Ausführung
Trade Republic
alle anzeigen
Martin schrieb schon im Studium über Finanzthemen: Seine Masterarbeit verfasste er über die Geschichte amerikanischer Zentralbanken, später forschte er zum Thema Wahlkampffinanzierung. Privat investiert er seit mehreren Jahren in ETFs und Aktien. Heute lebt er in London und arbeitet als freier Texter in den Bereichen Technologie und Finanzen.
* Werbehinweis: Bei mit einem Stern markierten Links erhält Zendepot.de ggf. eine Provision des Anbieters. Die Provision hat keinen Einfluss auf die redaktionelle Bewertung.
Mehr zum Thema