Depots

SMARTBROKER+ Depot Test 2024: Wirklich eine kluge Wahl für Aktien und ETFs?

Letzte Aktualisierung
11. Apr. 2024
Werbehinweis: Für Links auf dieser Seite erhält Zendepot.de ggf. eine Provision vom Anbieter. Das hat keinen Einfluss auf die Bewertung – unsere Empfehlungen sind immer redaktionell unabhängig.

Die große Mehrheit der Deutschen schenkt dem Aktienmarkt wenig Beachtung. Es gibt jedoch einige Foren und Online-Communities, in denen Investment-Themen schon seit Jahren leidenschaftlich diskutiert werden. Eine davon ist das Börsenportal Wallstreet Online, das mit SMARTBROKER+* sogar einen eigenen Broker entwickelt hat.

Wir haben uns den Broker der Börsen-Profis genauer angeschaut und verraten, ob SMARTBROKER+ auch für Aktienmarkt-Neulinge einen Blick wert ist.

Top Depots 2024
Gesponsert
Sparplan oder Einzelkauf
Sparplan
Einzelkauf
Sparplan-Rate
50 €
100 €
500 €
1.000 €
Sortierung
Testergebnis
Preis
0,00 €
pro Ausführung
Scalable Capital
0,00 €
pro Ausführung
Traders Place
0,00 €
pro Ausführung
finanzen.net zero
0,00 €
pro Ausführung
Trade Republic
alle anzeigen
Was ist SMARTBROKER+?

SMARTBROKER+ ist ein Online-Depot, das von der Smartbroker Holding AG betrieben wird. Jene hieß einmal wallstreet:online AG – und war vorwiegend für ihre Finanzportale, darunter das namengebende Wallstreet Online bekannt. Diese Portale gibt es auch heute noch, doch die Umbenennung zeigt, dass das Depot mittlerweile der Star der Show ist.

Das Besondere an diesem Depot: SMARTBROKER+ möchte die Handelsmöglichkeiten eines klassischen Wertpapierdepots mit den günstigen Konditionen eines Neobrokers verbinden. Die Depotführung übernimmt dabei die Baader Bank, die der Aufsicht durch die Deutsche Bundesbank und die Bafin unterliegt. Somit sind Kundeneinlagen durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt.

SMARTBROKER+ Depot Test

Testergebnis
1,8
gut
zum Anbieter*
Kosten (30%)
Note 1,0
Handelsmöglichkeiten (20%)
Note 1,0
Einrichtung & Bedienung (15%)
Note 2,0
Support (15%)
Note 3,0
Sparpläne (20%)
Note 3,1
  • Günstige Konditionen
    S+ kombiniert Neobroker-Konditionen mit dem Handelsangebot klassischer Online-Depots. Unter Umständen sind sogar komplett kostenlose Trades und Sparpläne möglich.

  • Großes Handelsangebot
    Das Handelsangebot von S+ ist enorm und umfasst mehr als 95.000 Aktien, 14.000 Fonds und 2.500 ETFs.

  • Zugang zu allen wichtigen Handelsplätzen
    Ihr könnt an allen deutschen Börsen und vielen internationalen Handelsplätzen traden, sowie außerbörslich.

  • Support kaum zu erreichen
    Ob per Telefon, E-Mail oder Chat: Wir hatten echte Probleme, jemanden vom S+-Team zu erreichen – und laut Kundenrezensionen erging es vielen anderen auch so.

  • Fragwürdiges App-Design
    Das Interface der Smartphone-App ist unübersichtlich und ein klassisches Beispiel für „Style over Substance“:

  • Beschränktes Sparplanangebot
    Die Auswahl der Sparpläne könnte noch etwas größer sein, vor allem bei Aktien. Zudem lässt sich die Sparplanausführung kaum konfigurieren.

  • Enttäuschende Webmaske
    S+ ist für mobiles Trading ausgelegt. Eine Webmaske gibt es zwar, jene ist jedoch zu minimalistisch und funktionsarm.

1.

Einrichtung & Bedienung

SMARTBROKER+ verspricht eine Mischung aus Neobroker und klassischem Bank-Depot. Bei der Account-Erstellung überwiegt klar Ersteres: Euer SMARTBROKER+-Depot ist in wenigen Schritten eröffnet, auf Post warten müsst ihr nicht.

SMARTBROKER+ Anleitung: Unser Video-Tutorial

Gleich zu Beginn wird klar, dass der Fokus mittlerweile auf mobilem Trading per SMARTBROKER+-App liegt, die ihr schon für die Registrierung benötigt. Wenn ihr sie heruntergeladen und installiert habt, müsst ihr nur noch auf der Webseite von Smartbroker+* eure persönlichen Daten angeben und eure Identität bestätigen.

Die Registrierung bei S+ ist unkompliziert und 100 % digital.

Die Legitimierung ist ohne Wartezeiten über das E-Ident-Verfahren möglich, für das ihr nur eure Ausweis-PIN und ein NFC-fähiges Smartphone benötigt. Alternativ wird natürlich auch eine Identifizierung per Video oder einen Gang zur nächsten Postfiliale unterstützt.

In der Regel ist das SMARTBROKER+-Depot dann in wenigen Minuten eingerichtet und freigeschaltet, wobei es in manchen Fällen auch bis zu drei Bankarbeitstage dauern kann.

Interface trifft den falschen Ton

Jetzt könnt ihr euch mit euren Anmeldedaten im SMARTBROKER+-Depot einloggen. Leider lässt uns das Interface etwas ratlos zurück: Die wichtigen Funktionen scheinen alle schnell erreichbar zu sein, doch das Design erinnert mit krassen Farbkontrasten, aggressiven Großbuchstaben und der spärlichen Informationsdichte eher an eine Gaming-App als ein seriöses Finanz-Tool.

Das SMARTBROKER+-Interface ist Geschmackssache - unseren trifft es nicht.

Der helle Modus macht es etwas besser, doch optische Gestaltung, die mehr auf visuelle Stimulation als auf klare Informationsvermittlung setzt, könnte Nutzer:innen, die eine professionelle Trading-Umgebung erwarten, irritieren – uns hat sie das jedenfalls.

Grundfunktionen im SMARTBROKER+-Dashboard

Design ist aber Geschmackssache, und generell ist die Benutzeroberfläche von SMARTBROKER+ logisch strukturiert. Im Navigationsmenü findet ihr fünf Einträge:

  • Finanzen: Hier verschafft ihr euch eine schnelle Übersicht über die Gelder in eurem Depot und die Entwicklung eurer Assets. Über den „Assets hinzufügen“-Button könnt ihr schnell neue Wertpapiere kaufen, auf eure Watchlist habt ihr hier ebenfalls Zugriff.

  • Suche: Im Suchfenster könnt ihr alle bei SMARTBROKER+ verfügbaren Wertpapiere durchsuchen. Die Suchergebnisse sind in Anlageklassen unterteilt.

Die Wertpapiersuche bei SMARTBROKER+.

  • Transaktionen: Über den giftgrün hervorgehobenen Transaktions-Button könnt ihr schnell Wertpapiere kaufen und verkaufen oder Geld auf euer SMARTBROKER+-Depot überweisen.

  • Entdecken: Die Smartbroker-Unternehmensgruppe ist für ihre Finanzportale bekannt, die in reduzierter Form auch in den Broker integriert wurden. Im „Entdecken“-Bereich findet ihr ein paar relevante Artikel fürs „Morning Briefing“, eine Marktübersicht und einen Community-Bereich, wo Wertpapiere zusammengestellt sind, die bei der Smartbroker-Community im Gespräch oder auf vielen Watchlists vertreten sind.

SMARTBROKER+ stellt ein paar Finanznachrichten für euch zusammen.

  • Profil: In den Einstellungen findet ihr alle Optionen rund um euer Konto und die App sowie Links zum Support und rechtlichen Informationen.

Stammdaten, Freistellungsauftrag & Sicherheit

Eure Stammdaten könnt ihr im Profilbereich einsehen und bearbeiten. Tippt dafür einfach auf euren Namen und den entsprechenden Eintrag, den ihr ändern möchtet.

Im Profil habt ihr auch Zugriff zu wichtigen Dokumenten, wie euren Depot- und Kontoauszügen, und Steuerinformationen. Im Bereich „Steuerangelegenheiten“ könnt ihr dabei euren Freistellungsauftrag einrichten, mit dem ihr einen bestimmten Betrag eurer Kapitalerträge (den sogenannten Sparerpauschbetrag) von der Abgeltungssteuer befreit.

Richtet euren Freistellungsauftrag ein, um vom Sparerpauschbetrag zu profitieren.

In den Sicherheitseinstellungen findet ihr nur die Option, biometrische Daten für die Anmeldung in der App zu verwenden. Bei der 2-Faktor-Authentifizierung gibt euch SMARTBROKER+ keine Wahl: Die findet – wenn ihr euch in der Webmaske oder mit einem neuen Gerät einloggen möchtet – immer über die App statt.

Authenticator-Apps oder gar ein TAN-Generator werden nicht unterstützt. Andere Broker, insbesondere klassische Wertpapierdepots von Direkt- und Filialbanken, sind etwas flexibler, wenn ihr mehr 2FA-Kontrolle möchtet.

Webmaske von SMARTBROKER+: Nur ein Nebenschauplatz

SMARTBROKER+ ist fürs schnelle Trading am Handy ausgelegt, eine Webmaske gibt es aber auch. Jene ist mit der App nahezu identisch, und diese Ausrichtung aufs Smartphone merkt man dem Ganzen auch an: Die Webmaske nutzt die Fläche nicht wirklich aus und wirkt etwas nackt und unnötig eingeschränkt, was Informationen zur Depotperformance oder Wertpapieren angeht.

Wer seine Wertpapiergeschäfte also am liebsten am PC oder Laptop abwickelt, wird hier mit einer Behelfslösung abgespeist.

Die Weboberfläche von SMARTBROKER+ ist mit der App-Oberfläche nahezu identisch.

Smartphone-Trader:innen im Fokus

Man gewöhnt sich an alles, auch ans Interface von SMARTBROKER+ – trotzdem sollten die Interface-Designer hier noch einmal ran. Die Benutzeroberfläche des „alten“ Smartbrokers war vielleicht etwas altbacken, doch die Neuausrichtung opfert Usability für Coolness. Für Leute, die in lieber in der Webmaske investieren, hat SMARTBROKER+ zudem wenig zu bieten.

Wer sich am Design nicht stört, bekommt dafür einen flotten, auf Smartphone-Trading optimierten Neobroker, der alle wichtigen Depotfunktionen schnell bereitstellt.

zum Anbieter*
Einrichtung & Bedienung (15%)
Note 2,0
2.

Sparpläne

Ihr könnt Wertpapiere entweder ganz normal kaufen – mehr dazu im nächsten Kapitel – oder einen Sparplan anlegen, um euer Geld in regelmäßigen Abständen automatisch zu investieren.

Welche Sparpläne unterstützt SMARTBROKER+?

Insgesamt stehen bei SMARTBROKER+ mehr als 2.000 verschiedene Sparpläne zur Auswahl. Abgedeckt werden Aktien, ETFs und Fonds, wobei die Auswahl an Aktien mit nur etwa 100 Produkten ziemlich klein ist.

Sparplanfähige Zertifikate oder Kryptowährungen, wie es sie beispielsweise bei 1822direkt, comdirect oder dem S Broker gibt, findet ihr bei SMARTBROKER+ zudem nicht.

Hier seht ihr das Sparplanangebot von SMARTBROKER+ im Vergleich zu den anderen, von uns getesteten Online-Depots:

Smartbroker1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexINGjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalTrade RepublicTraders Place
ETFs
600
1000
1700
1700
1100
600
1500
800
150
400
340
1600
2300
2400
900
Aktien
100
1100
1100
5400
40
500
570
100
1000
7500
2600
150
Fonds
1300
2700
6000
1000
1900
3100
650
400
280
3000
3000
100
Zertifikate
200
500
400
Crypto
(ETP)
(ETP)
(ETP)
(ETP)
30
(ETP)
(ETP)
(ETP)
(ETP)
(ETP)
50
Zahlreiche Fonds, viele ETFs, wenig Aktien: Das Sparplanangebot von SMARTBROKER+.

So richtet ihr bei SMARTBROKER+ Wertpapiersparpläne ein

Um einen Sparplan einzurichten, müsst ihr das Produkt, das ihr besparen möchtet, zunächst über die Wertpapiersuche ausfindig machen. Sparplanfähige Produkte sind in der Liste entsprechend gekennzeichnet, eine Filterfunktion nur für besparbare Produkte gibt es bisher aber nicht.

Im Detailfenster des Wertpapiers könnt ihr dann auf „Sparplan anlegen“ tippen, um mit der Einrichtung zu beginnen.

Etwas nervig: Über die reguläre „Kaufen“-Funktion könnt ihr nicht zwischen Order- und Sparplanmaske wechseln, obwohl sparplanfähige Produkte auch hier hervorgehoben werden. In diesem Bereich könnt ihr Wertpapiere nur direkt kaufen.

Ein Sparplan ist in der Handelsmaske von SMARTBROKER+ schnell angelegt.

Ihr landet nun in der Sparplan-Kaufmaske, wo ihr die Details der Sparplan-Ausführung definiert. Allzu viel Auswahl gibt es hier aber nicht: Ihr könnt das Intervall festlegen (monatlich, zweimonatlich, vierteljährlich, halbjährlich) und ein Ausführungsdatum auswählen (3. oder 18. des Monats).

Dann gebt ihr den Betrag ein, den ihr pro Ausführung investieren möchtet – die Mindestsparrate liegt bei 25 € – und tippt auf „Nächster Schritt“.

Gebt an, wie viel ihr investieren möchtet, und wie oft.

Nun könnt ihr die Sparplandetails noch einmal einsehen. Wenn alles stimmt, tippt ihr auf „Sparplan ausführen“, um die Einrichtung abzuschließen. Euer Sparplan wird nun zum gewählten Datum erstmals ausgeführt.

Jetzt müsst ihr die Ausführung nur noch bestätigen.

Wenige Optionen für die Sparplanausführung

Die Sparplan-Einrichtung ist simpel, doch dementsprechend grundlegend sind die Optionen. Andere Broker ermöglichen etwas mehr Konfiguration: Bei 1822direkt, Scalable Capital, comdirect und der Consorsbank könnt ihr etwa eure Sparrate dynamisieren, also in regelmäßigen Abständen automatisch erhöhen. Eine automatische Wiederanlage von Dividenden, wie sie beispielsweise flatex, ING oder 1822direkt direkt bieten, ist ebenso wenig möglich.

Schade ist auch, dass der Einzug von Drittkonten nicht unterstützt wird. Ihr müsst also immer ausreichend Geld auf eurem SMARTBROKER+-Verrechnungskonto haben, damit der Sparplan auch ausgeführt wird, und könnt nicht etwa euer Girokonto für den Einzug verwenden.

Alle Sparplan-Funktionen von SMARTBROKER+ und den anderen, von uns getesteten Brokern, findet ihr hier:

Smartbroker1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexINGjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalTrade RepublicTraders Place
Sparplan-Betrag
Mindestsparrate
25 €
25 €
25 €
10 €
25 €
1 €
25 €
1 €
25 €
25 €
25 €
20 €
1 €
1 €
20 €
Maximalsparrate
3.000 €
2.000 €
10.000 €
10.000 €
10.000 €
0 €
0 €
50.000 €
5.000 €
50.000 €
1.000 €
0 €
5.000 €
10.000 €
5.000 €
Sparplan-Intervalle
Wöchentlich
Zweiwöchentlich
Monatlich
Zweimonatlich
Quartalsweise
Halbjährlich
Jährlich
Sparplan-Funktionen
Dynamisierung Sparrate
Automatische Wiederanlage
Lastschrifteinzug Drittkonten
SMARTBROKER+ bietet nur grundsätzliche Anpassungsmöglichkeiten bei Sparplänen.

SMARTBROKER+ bietet eine solide Auswahl an sparplanfähigen ETFs und Fonds. Die Anzahl – primär bei Aktien – könnte aber etwas größer sein, zudem fehlen einige Funktionen und Möglichkeiten, die Sparplanausführung näher zu konfigurieren.

zum Anbieter*
Sparpläne (20%)
Note 3,1
3.

Handelsmöglichkeiten

Es wäre natürlich unfair, die Handelsmöglichkeiten von S+ nur an den verfügbaren Sparplänen festzumachen. Die Auswahl an Wertpapieren, die ihr direkt erwerben könnt, ist nämlich deutlich größer: Hier übertrumpft S+ quantitativ nicht nur andere Neobroker, sondern auch viele Banken-Depots.

Aktuell stehen mehr als 95.000 Aktien, 14.000 Fonds und 2.500 ETFs zur Auswahl. Dazu kommen mehr als 4 1⁄2 Millionen Optionsscheine und Zertifikate (darunter auch Hebelprodukte wie Knockout-Zertifikate). Anleihen und Kryptowährungen waren zum Testzeitpunkt noch nicht verfügbar, sollen aber bald folgen.

Hier seht ihr die Handelsmöglichkeiten von S+ im Vergleich:

Smartbroker1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexINGjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalTrade RepublicTraders Place
Aktien
95,000
14,500
46,000
22,000
7,700
15,000
18,400
8,500
84,000
4,600
7,500
8,000
40,000
ETFs
2,500
2,500
1,900
2,800
2,100
1,500
2,300
1,800
3,000
2,300
2,300
2,400
2,500
Fonds
14,000
17,500
5,100
58,000
3,100
4,800
6,900
8,700
3,000
14,000
Anleihen
77,500
42,000
23,000
7,100
16,500
10,000
Optionen
700,000
320,000
700,000
3,000,000
Zertifikate
1,350,000
1,000,000
500,000
Crypto
(ETP)
(ETP)
(ETP)
(ETP)
30
(ETP)
(ETP)
20
(ETP)
(ETP)
(ETP)
50
33
S+ punktet mit einer riesigen Auswahl an Wertpapieren in fast allen Anlageklassen.

So kauft ihr Wertpapiere bei SMARTBROKER+

Mehrere Wege führen euch zur Ordermaske von S+: Ihr könnt auf den grünen Transaktions-Button und im Anschluss auf „Kaufen“ tippen und in der Liste das passende Wertpapier auswählen, oder über die Wertpapiersuche ein Produkt ausfindig machen und in dessen Detailseite den Kaufvorgang starten.

Tippt auf „Kaufen“, um die Handelsmaske zu öffnen.

In der Handelsmaske wählt ihr nun den Handelsplatz, die Stückzahl und den Ordertyp (mehr zu den Optionen lest ihr weiter unten) aus und tippt auf „Zur Orderübersicht“, wenn ihr alle Angaben gemacht habt. Dann könnt ihr – wie bei den Sparplänen – noch einmal alle Details überprüfen und die Order kostenpflichtig abschließen, wenn alles stimmt.

Die Handelsmaske von S+.

Welche Handelsplätze unterstützt S+?

Die Auswahl an Handelsplätzen ist groß, besonders im Vergleich zu anderen Neobrokern: Neben den elektronischen Börsenplätzen Xetra, gettex, Tradegate, L&S Exchange und Baader OTC werden auch alle deutschen Parkettbörsen und zahlreiche internationale Handelsplätze unterstützt, darunter Nasdaq und NYSE (USA), London, Paris und Zürich. Auch der außerbörsliche Handel ist möglich.

Hier seht ihr die verfügbaren Handelsplätze im Vergleich:

Smartbroker1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexINGjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalTrade RepublicTraders Place
Regionale Börsen
Börse Frankfurt
Börse Stuttgart
Börse Hamburg
Börse Berlin
Börse München
Börse Düsseldorf
Börse Hannover
Elektronische Handelssysteme
Xetra
Tradegate
Quotrix
LS Exchange
gettex
sonstige Handelsmöglichkeiten
Außerbörslich
USA
sonstiges Ausland
Summe
15
14
15
12
14
1
15
13
4
12
11
14
2
1
15
Welchen Handelsplatz soll ich wählen?

Die Handelsplatzliste ist lang, doch zerbrecht euch bei der Wahl nicht allzu sehr den Kopf: Im Auswahlfenster seht ihr, wo es aktuell die besten Konditionen gibt.

Weil sich alle deutschen Börsen zudem an der Referenzbörse Xetra (und bei ausländischen Produkten an deren Heimatbörsen) orientieren, solltet ihr aber am besten während der Handelszeiten dieser Börsen kaufen – also bei Xetra zwischen 9 und 17:30 Uhr.

Alles, was ihr noch zu den Börsenplätzen wissen müsst, lest ihr hier:

Welche Ordertypen werden bei SMARTBROKER+ unterstützt?

In der Kaufmaske von S+ könnt ihr zwischen zwei Tabs wechseln: Basic Order rund Pro Oder. Damit unterscheidet S+ einfach nur die verfügbaren Ordertypen.

In der Basic Order-Maske könnt ihr eine klassische Marktorder platzieren, indem ihr das Limit-Fenster einfach frei lasst. Dann wird eure Order (während der Handelszeiten) zum nächsten verfügbaren Preis ausgeführt. Alternativ könnt ihr eine Limit-Order platzieren, indem ihr ein Limit unterhalb des aktuellen Kurses angeben, um das gewählte Wertpapier günstiger als zum aktuellen Preis zu kaufen.

Wenn ihr in den Pro Order-Tab wechselt, könnt ihr zudem auch eine Stop-Order einrichten, indem ihr Stop-Preis setzt. So könnt ihr das Wertpapier teurer als zum aktuellen Kurs kaufen – beispielsweise, um keinen allzu großen Wachstumsschub zu verpassen.

Erweiterte Ordertypen, wie Trailing-Stop-Orders oder OCO-Orders gibt es bisher allerdings nicht. Hier seht ihr die unterstützen Ordertypen der von uns getesteten Broker im Vergleich:

Smartbroker1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexINGjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalTrade RepublicTraders Place
Market-Order
Limit-Order
Stop-Order
Stop-Limit-Order
Trailing-Stop-Order
One-Cancels-Other-Order
Market-to-Limit-Order
If-Done-Order
Next-Order
Summe
4
6
5
7
5
6
6
6
6
3
4
6
4
3
4
S+ unterstützt bisher nur grundlegende Ordertypen.

Auf Anleihen müsst ihr noch warten, doch davon abgesehen lässt das Handelsangebot von S+ kaum Wünsche offen. Professionelle Trader:innen könnten allerdings erweiterte Ordertypen vermissen.

zum Anbieter*
Handelsmöglichkeiten (20%)
Note 1,0
4.

Kosten

S+ ist ähnlich günstig wie andere Neobroker. Depot- und Kontogebühren gibt es keine, ihr müsst nur für Transaktionen – also Käufe, Verkäufe und Sparplanausführungen – bezahlen, und auch das nicht immer.

Sparplan-Gebühren bei S+

Die Sparplan-Gebühren sind bei S+ zunächst von der Anlageklasse abhängig. Bei Fondssparplänen gibt es keine Gebühren, bei Sparplänen auf Aktien, ETFs und ETC-Zertifikate wird eine volumenabhängige Gebühr von 0,2 % der Transaktionshöhe, mindestens 1 €, fällig. Viele ETFs von Amundi, SPDR und Xtrackers könnt ihr komplett kostenlos besparen.

Folgende Tabelle zeigt die Sparplankosten der Anbieter aus unserem Test bei verschiedenen Sparraten im Vergleich:

Smartbroker1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexINGjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalTrade RepublicTraders Place
Kosten je Ausführung
0,2%
1,5 %
1,5 %
1,5 %
1,50 €
0 €
0 €
0 €
0 €
1,25 %
0,9 €
2,5 %
0 €
0 €
0
Kostenlose ETF
0
100
200
480
170
600
1500
800
150
140
0
650
2300
2400
950
Kosten nach Sparrate
50 € Sparplan
0,8 €
1,5 €
0,75 €
0,75 €
1,5 €
0 €
0 €
0 €
0 €
0,63 €
0,9 €
1,25 €
0 €
0 €
0 €
100 € Sparplan
0,8 €
1,5 €
1,5 €
1,5 €
1,5 €
0 €
0 €
0 €
0 €
1,25 €
0,9 €
2,5 €
0 €
0 €
0 €
500 € Sparplan
1 €
7,5 €
7,5 €
7,5 €
1,5 €
0 €
0 €
0 €
0 €
6,25 €
0,9 €
12,5 €
0 €
0 €
0 €
1.000 € Sparplan
2 €
14,9 €
15 €
15 €
1,5 €
0 €
0 €
0 €
0 €
12,5 €
0,9 €
25 €
0 €
0 €
0 €

Ordergebühren bei S+

Die Ordergebühren sind bei S+ vom Handelsplatz abhängig. Wenn ihr über gettex kauft und verkauft, entfällt die Gebühr ab einem Ordervolumen von 500 € komplett. Ansonsten wird eine fixe Gebühr von 4 € fällig.

Die nachstehende Tabelle zeigt die Kosten pro Order bei verschiedenen Transaktionsvolumen im Vergleich:

Smartbroker1822direktcomdirectConsorsbankDKBfinanzen.net zeroflatexINGjustTRADEmaxbluePostbankS BrokerScalable CapitalTrade RepublicTraders Place
Kosten je Order
0 - 4 €
4,90 € + 0,25 %
3,90 €
4,95 € + 0,25 %
10 - 30 €
0 -1 €
5,9 €
4,90 € + 0,25 %
1 €
0,25 %
9,95 - 69,95 €
4,99 € + 0,25 %
0 - 0,99 €
1 €
0-3 €
Kosten nach Order-Höhe
500 € Order
0 €
9,9 €
3,9 €
9,95 €
10 €
0 €
5,9 €
6,15 €
1 €
8,9 €
9,95 €
8,99 €
0,99 €
1 €
0 €
1.000 € Order
0 €
9,9 €
3,9 €
9,95 €
10 €
0 €
5,9 €
7,4 €
1 €
8,9 €
9,95 €
8,99 €
0,99 €
1 €
0 €
5.000 € Order
0 €
29,9 €
3,9 €
17,45 €
10 €
0 €
5,9 €
17,4 €
1 €
12,5 €
29,95 €
17,49 €
0,99 €
1 €
0 €
10.000 € Order
0 €
54,9 €
3,9 €
67,45 €
15 €
0 €
5,9 €
29,9 €
1 €
25 €
39,95 €
29,99 €
0,99 €
1 €
0 €
50.000 € Order
0 €
54,9 €
3,9 €
69 €
30 €
0 €
5,9 €
69,9 €
1 €
58,9 €
69,95 €
54,99 €
0,99 €
1 €
0 €
100.000 € Order
0 €
54,9 €
3,9 €
69 €
30 €
0 €
5,9 €
69,9 €
1 €
58,9 €
69,95 €
54,99 €
0,99 €
1 €
0 €
S+ punktet mit kostenlosen gettex-Trades.

In puncto Kosten hält S+, was es verspricht: Die Plattform kombiniert ein großes Handelsangebot mit Neobroker-Konditionen und ermöglicht unter Umständen sogar kostenlose Sparpläne und Wertpapierorders.

zum Anbieter*
Kosten (30%)
Note 1,0
5.

Support

Auf der S+-Website findet ihr einen FAQ-Bereich, wo Antworten auf allgemeine Fragen zum Depot und seinen Funktionen zusammengestellt sind. Eine Suchfunktion gibt es hier leider nicht, doch die in Kategorien sortierte Liste ist ohnehin überschaubar.

Für Anfänger:innen könnte auch die Wiki-Seite auf der S+-Website interessant sein: Hier hat der Anbieter leicht verständliche Erklärungen für gängige Investment-Begriffe und Konzepte zusammengestellt.

Der FAQ-Bereich auf der S+-Website.

S+-Support kontaktieren

Direkten Kontakt zum S+-Team könnt ihr per E-Mail, Live-Chat oder Telefon aufnehmen. Theoretisch zumindest – wir hatten enttäuschenderweise auf jedem dieser Kanäle Probleme, jemanden zu erreichen.

Im Chat-Fenster warteten wir vergeblich darauf, zum versprochenen Agenten zugestellt zu werden, unsere E-Mail wurde auch nach Wochen nicht beantwortet und am Telefon gaben wir nach etwa 15 Minuten ebenfalls auf.

Bei S+ seid ihr bei Problemen also erst einmal auf euch allein gestellt – auf menschliche Unterstützung könnt ihr nicht zählen.

zum Anbieter*
Support (15%)
Note 3,0

SMARTBROKER+ Depot Testergebnis

Testergebnis
1,8
gut
zum Anbieter*
Kosten (30%)
Note 1,0
Handelsmöglichkeiten (20%)
Note 1,0
Einrichtung & Bedienung (15%)
Note 2,0
Support (15%)
Note 3,0
Sparpläne (20%)
Note 3,1

Kombiniert SMARTBROKER+ wie versprochen die günstigen Konditionen eines Neobrokers mit den Handelsmöglichkeiten eines klassischen Wertpapierdepots? Teilweise: Die Kosten sind gering und die Wertpapier-Auswahl ist groß, doch das Sparplanangebot lässt aktuell noch zu wünschen übrig. Trotzdem ist das Preis-Leistungs-Verhältnis mehr als solide.

Die eigentlichen Probleme von S+ liegen woanders: Wirklich erstklassigen Service haben wir bei keinem der Online-Depots aus unseren Tests erlebt, doch S+ treibt das „schwer zu erreichen“-Problem der Branche auf die Spitze. Ein Blick in die Kundenrezensionen zeigt, dass es nicht nur uns so erging.

Vom Design der S+-Smartphone-App sind wir auch nicht sonderlich begeistert – und aufs Smartphone ist S+ ausgelegt, denn die Webmaske ist zu minimalistisch, um Mehrwert zu bieten.

Wenn ihr ein günstiges Mobile First-Depot mit großem Handelsangebot sucht und euch mit dem Design der App anfreunden könnt, ist S+ einen Blick wert. Ihr solltet aber hoffen, dass ihr keine Hilfe vom S+-Support benötigt, denn auf den ist kein Verlass.

Smartbroker+
Smartbroker+
(7.337 )
SMARTBROKER+ bietet günstige Konditionen und eine große Wertpapierauswahl. Das begrenzte Sparplanangebot und der schwache Support verwehren aber eine höhere Platzierung.
niedrige Gebühren
Großes Handelsangebot
Viele Börsenplätze
Support kaum zu erreichen
Schwaches Interface
1,8
gut
Depotgebühr
0 €
Sparpläne
3 Arten
Sparplan-Gebühr
0,2%
Order-Gebühr
0 - 4 €
Smartbroker Depot
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*

SMARTBROKER+ Depot Erfahrungen

In den Review-Portalen kommt S+ aktuell nicht so gut weg. Wir haben uns die Rezensionen angeschaut und wiederkehrendes Feedback für euch zusammengestellt:

  • Günstige Konditionen
    Einige Nutzer loben die günstigen Konditionen bei Handelsgebühren und Sparplänen.

  • Breites Produktangebot
    Das umfangreiche Angebot an handelbaren Produkten und die Möglichkeit, kostenlos über bestimmte Handelsplätze zu traden, werden positiv hervorgehoben.

  • Schlechte Erreichbarkeit
    Kunden berichten von massiven Schwierigkeiten, den Kundenservice zu erreichen, sowohl per E-Mail als auch telefonisch. Anfragen bleiben unbeantwortet, und das auf allen Kanälen.

  • Probleme bei Depotübertragung
    Einige Kunden erleben Verzögerungen und Probleme bei der Übertragung ihres Depots, sowohl intern von Smartbroker zu S+ als auch zu anderen Anbietern.

  • Technische Schwierigkeiten und App-Probleme
    Nutzer klagen über technische Probleme, insbesondere mit der S+-App. Dazu gehören fehlerhafte Darstellungen, unübersichtliche Bedienoberflächen und Schwierigkeiten beim Einloggen oder Ausführen von Handelsaufträgen.

  • Verzögerungen bei Transaktionen und Gutschriften
    Manche Kunden berichten von langsamen Verbuchungen von Transaktionen und Gutschriften, z. B. bei Dividendenzahlungen.

Kundenbewertungen
2,2 / 5
7.337 Bewertungen
zum Anbieter*
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 7.337 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 2,2 von 5 ermittelt.

SMARTBROKER+ Depot Alternativen

Ihr seid vom Konzept von S+ überzeugt, nicht aber von der Ausführung? Dann sind vielleicht flatex oder Traders Place einen Blick wert, denn auch hier findet ihr ein umfangreiches Handelsangebot zu Neobroker-Preisen.

Ihr benötigt gar keine so große Auswahl an Wertpapieren und Handelsplätzen, sondern möchtet einfach nur günstig mobil traden? Dann sind die Neobroker-Kollegen Scalable Capital und Trade Republic eine gute Alternative.

Weitere Alternativen zu S+ findet ihr hier:

Testsieger 2024
Scalable Capital Broker
Scalable Capital Broker
(47.488 )
Scalable bietet das beste Depot auf dem Markt: Es verpackt erstklassige Konditionen und ein riesiges Sparplan-Angebot in einer benutzerfreundlichen, aufs mobile Trading ausgelegte Handelsplattform.
Gratis-Sparpläne
niedrige Ordergebühren
Trading-Flatrate
riesiges Sparplan-Angebot
intuitive Smartphone-App
1,1
sehr gut
Depotgebühr
0 - 4,99 €
Sparpläne
4 Arten
Sparplan-Gebühr
0 €
Order-Gebühr
0 - 0,99 €
Scalable Capital Free
+ 2 weitere Tarife
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Kostenloses Depot eröffnen
Beste Konditionen
Traders Place
Traders Place
Bei Traders Place treffen Neobroker-Preise auf das Handelsangebot eines Profi-Depots – nur die Auswahl an Aktien- und Fondssparplänen könnte noch etwas größer sein.
Gratis gettex-Trades über 500€
Kostenlose Sparpläne
Große Handelsplatz-Auswahl
Guter Kundenservice
Intuitive App
1,3
sehr gut
Depotgebühr
0 €
Sparpläne
3 Arten
Sparplan-Gebühr
0
Order-Gebühr
0-3 €
Traders Place Depot
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Einfachste Bedienung
finanzen.net zero
finanzen.net zero
(14.018 )
finanzen.net zero besticht mit Null-Gebühren-Modell und einer Top-Benutzeroberfläche für unkomplizierten Handel mit Aktien, ETFs, Fonds und mehr - allerdings nur über gettex.
0 Euro Ordergebühren
aufgeräumte Benutzeroberfläche
Kostenlose Sparpläne
Mehr als 1.500 ETF-Sparpläne
Kein Anleihenhandel
1,5
sehr gut
Depotgebühr
0 €
Sparpläne
4 Arten
Sparplan-Gebühr
0 €
Order-Gebühr
0 -1 €
finanzen.net zero Depot
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Gut für Einsteiger
Trade Republic
Trade Republic
(296.647 )
Trade Republic besticht durch attraktive Konditionen mit kostenlosen Sparplänen, 1€-Trades und 4 % Zinsen auf Cash-Guthaben und ist eine gute Wahl für Anleger:innen, die schnell, günstig und unkompliziert investieren möchten.
kostenlose Sparpläne
Trades für 1 €
4 % auf Cash-Guthaben
Großes ETF- und Aktienangebot
Keine Fonds
1,6
gut
Depotgebühr
0 €
Sparpläne
3 Arten
Sparplan-Gebühr
0 €
Order-Gebühr
1 €
Trade Republic Depot
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
ING Depot
ING Depot
(171.067 )
Bei ING profitiert ihr von breiten Handelsoptionen, attraktiven Sparplänen und einer benutzerfreundlichen Online-Banking-Oberfläche. Ihr bezahlt für direkte Trades aber deutlich mehr als bei der Konkurrenz.
Kostenlose ETF-Sparpläne
Großes Handelsangebot
Intuitives Online-Banking
1 €-Mindestsparrate
Hohe Ordergebühren
1,7
gut
Depotgebühr
0 €
Sparpläne
4 Arten
Sparplan-Gebühr
0 €
Order-Gebühr
4,90 € + 0,25 %
ING Direkt-Depot
 0,00 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter*
Nimm deine Finanzen in die eigene Hand!
Erhalte unsere besten Artikel, Videos und Tools direkt per E-Mail.
  • Unsere ETF-Ratgeber direkt ins Postfach
  • Finanzwissen einfach erklärt
  • Übernimm die Kontrolle über deine Finanzen
Kostenlos anmelden
Top Depots 2024
Gesponsert
Sparplan oder Einzelkauf
Sparplan
Einzelkauf
Sparplan-Rate
50 €
100 €
500 €
1.000 €
Sortierung
Testergebnis
Preis
0,00 €
pro Ausführung
Scalable Capital
0,00 €
pro Ausführung
Traders Place
0,00 €
pro Ausführung
finanzen.net zero
0,00 €
pro Ausführung
Trade Republic
alle anzeigen
Martin schrieb schon im Studium über Finanzthemen: Seine Masterarbeit verfasste er über die Geschichte amerikanischer Zentralbanken, später forschte er zum Thema Wahlkampffinanzierung. Privat investiert er seit mehreren Jahren in ETFs und Aktien. Heute lebt er in London und arbeitet als freier Texter in den Bereichen Technologie und Finanzen.
* Werbehinweis: Bei mit einem Stern markierten Links erhält Zendepot.de ggf. eine Provision des Anbieters. Die Provision hat keinen Einfluss auf die redaktionelle Bewertung.
Mehr zum Thema